22. Mai 2020

Koffer auf und hingehört!/Musikprojekt für Kinder

Am 17. Mai war Premiere für „Fräulein Tönchens Musikkoffer“, ein Online-Musikprojekt zum Mitmachen für Kinder im Vor- und Grundschulalter. Ingrid Hausl (geborene Hutter aus Agnetheln) ist „Fräulein Tönchen“ und hat die zunächst auf zehn Folgen angelegte Reihe gemeinsam mit Ute Legner, Leiterin des Augsburger Projektes „Mehr Musik!“, entwickelt.
Ingrid Hausl, hier als „Frau Hätschempätsch“ beim ...
Ingrid Hausl, hier als „Frau Hätschempätsch“ beim Heimattag 2018 in Dinkelsbühl. Foto: Gunter Roth
Bis zu den Sommerferien soll jeden Sonntag um 10.30 Uhr eine neue Folge auf einem eigens dafür eingerichteten Youtube-Kanal erscheinen. 30 Minuten lang steht ein Instrument, das von einem Gast präsentiert wird, im Mittelpunkt, und in jeder Folge wird gesungen, getanzt, gebastelt und experimentiert.

„Fräulein Tönchens Musikkoffer“ ist, wie Ingrid Hausl schreibt, „zum einen dafür gedacht, den Augsburger Musiklehrkräften bei der besonderen Schulsituation unter die Arme zu greifen, zum anderen wollten die Augsburger Philharmoniker sich ihrem jungen Publikum vorstellen und zum dritten finden wir es wichtig, dass derzeit nicht alle digitalen Angebote – vor allem für die Kinder – zum reinen Konsumieren gedacht sind, sondern auch zum Mitmachen anregen sollen“.

In „Fräulein Tönchens“ erstem Koffer lag am 17. Mai „Die Trompete“, am 24. Mai um 10.30 Uhr folgt der zweite Koffer namens „Die Violine“. Den Youtube-Kanal findet man hier: https://www.youtube.com/channel/UC0w58d7wLKiMdavGnHUbx0A Alle Infos und Material zum Download gibt es unter: https://www.mehrmusik-augsburg.de/index.php/projekte/fraeulein-toenchen

Schlagwörter: Musik, Kinder, Online, Projekt

Bewerten:

15 Bewertungen: ++

Neueste Kommentare

  • 04.06.2020, 08:35 Uhr von Dagmar Seck: Das Programm wurde nicht speziell für siebenbürgisch-sächsische Kinder konzipiert, aber Fräulein ... [weiter]
  • 23.05.2020, 10:26 Uhr von ingenius mobile: Ist das ein für siebenbürgische Kinder gefördertes Musikprojekt und dadurch kostenlos? Oder muss ... [weiter]

Artikel wurde 2 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.