12. August 2010

Kreisgruppe Dortmund: Still-Leben mit Stil gefeiert

Dieses Megaereignis in unmittelbarer Nähe ließ sich die Kreisgruppe Dortmund nicht entgehen. Nach dem Motto „Dabeisein ist alles“ pilgerte man zum eigenen Stand an der A40. Hier schien das Ruhrgebiet ein besonderes Erwachen zu erleben. Fremde Menschen jubelten sich zu, Radler fuhren in riesigen Scharen, froh und aufgelöst, als gelte es neue Ufer zu erreichen. Der „Kalte Kohlenpott“ zeigte sich warmherzig und ein Zusammengehörigkeitsgefühl ungeahnten Ausmaßes machte sich breit.
An unserem Stand genoss man „Still-Leben A40“ mit siebenbürgischem Flair, sprich: Hanklich, selbst gebackenes Brot, Auberginenaufstrich usw., aber ohne den berühmten Pali (wegen der Hitze). Einen wesentlichen Beitrag zur allgemeinen Fröhlichkeit und Singfreude trugen die Brüder Andreas und Hans Thieß mit ihren musikalischen Einlagen bei. Sie spielten auf ihren Ziehharmonikas und sangen. Die Stimmung übertrug sich auch auf die benachbarten Tische. Es wurde fröhlich mitgefeiert und gesungen. Ein westfälischer Verein am Nachbartisch verabschiedete sich später mit den Worten: „Es war ein super Tag mit Euch“. In solch einem Augenblick hat mancher von uns gedacht: „Wir sind angekommen, so wie wir sind, und stellen uns nicht die Frage: ,Wallen mer bleiwen wot mer sen?‘“.
Zum Abschluss des Still-Lebens auf der Autobahn ...
Zum Abschluss des Still-Lebens auf der Autobahn A40 stellten sich die Mitglieder der Kreisgruppe Dortmund und Gäste aus Düren zu einem Gruppenfoto auf.
Die Autobahn verließen wir mit Gesang und Frohsinn. In der scharfen Kurve der Ausfahrt rief jemand von uns: „Nicht so laut, sonst steht morgen in der Zeitung: Sachsen kriegten kaum die Kurve.“ Vor uns drehten sich Menschen um und lachten. Natürlich ein Scherz, keine Sensation. Und so wird es auch unsere SbZ schreiben: Siebenbürger Sachsen feierten „Still-Leben A40“ mit Stil. Ein schöner Tag neigte sich dem Ende zu.

Gerhard Stirner


Auch die Landesgruppe Nordrhein-Westfalen feierte beim Still-Leben mit. Zum Artikel geht's hier.

Schlagwörter: Dortmund, Straßenfest, Kulturhauptstadt

Bewerten:

4 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.