11. Juni 2012

Landsleute aus Kanada auf Tournee in Österreich und Deutschland

Vom 1.-15. Juli besuchen Mitglieder der „Transylvania Club Dance Group“ und der „Transylvania Hofbräu Band“ aus Kitchener/Ontario mit John Werner, dem Vorsitzenden der Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen in Kanada, an der Spitze ihre Landsleute in Österreich und Deutschland. Sie haben ein hochkarätiges Programm vorbereitet, das in beiden Ländern mehrfach aufgeführt wird. Die Tournee findet im Rahmen des Kulturaustausches der Föderation der Siebenbürger Sachsen statt.
Die Föderation der Siebenbürger Sachsen wurde 1983/1984 von den Organisationen der Siebenbürger Sachsen in Deutschland, Kanada, Österreich und den USA – seit 1993 gehört das Demokratische Forum der Siebenbürger Sachsen dazu – mit dem Ziel gegründet, den Zusammenhalt und die Gemeinschaft der weltweit verstreuten Siebenbürger Sachsen zu stärken, den Erhalt ihrer Kultur zu fördern und ihre Interessen zu vertreten. Das geschieht u.a. durch den Kulturaustausch. Im Zweijahresrhythmus und in einer festgelegten Reihenfolge entsenden die Mitgliederorganisationen eine Kulturgruppe, die ihre Landsleute jenseits des großen Teichs besucht. Dass dabei nicht nur die Kultur gepflegt und Kontakte zu Landsleuten geknüpft oder wieder aufgenommen werden, sondern bei einem ansprechenden touristischen Programm auch die jeweilige neue Heimat kennengelernt wird, versteht sich von selbst.

2012 entsendet die Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen in Kanada wie schon 2002 die Tanzgruppe und die „Transylvania Hofbräu Band“ aus Kitchener/Ontario. Sie sind Gäste des Bundesverbandes der Siebenbürger Sachsen in Österreich und des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland.

Kitchener-Waterloo in Ontario hat sich zum Gravitationszentrum siebenbürgisch-sächsischen Lebens in Kanada entwickelt. Dort hatten sich viele aus Siebenbürgen geflüchtete oder vertriebene Siebenbürger Sachsen in der Nachkriegszeit niedergelassen, in der Hoffnung, dort bessere Chancen auf eine neue Heimat und gute Lebensbedingungen zu haben als im darniederliegenden Deutschland oder Österreich. Ihr traditionell starkes Gemeinschaftsgefühl und die Verbundenheit mit ihrer Heimat, ihren Sitten und Bräuchen führten dazu, dass sie sich zusammenschlossen und neben einer deutschen Sprachschule auch Chor, Blasmusik, Theatergruppe und Tanzgruppe gründeten.
„Transylvania Hofbräu Band“ aus Kitchener, ...
„Transylvania Hofbräu Band“ aus Kitchener, Ontario, in Kanada
Die 1949 gegründete Tanzgruppe, die „Tran­sylvania Club Dance Group“, ist aus dem kulturellen und gesellschaftlichen Leben Kitcheners wie der Siebenbürger Sachsen in Kanada nicht wegzudenken. Die Jugendlichen zwischen 14 und 27 Jahren treten nicht nur in der siebenbürgisch-sächsischen Tracht auf, sondern mitunter, so wie bei dem Oktoberfest in Kitchener-Waterloo, auch in Dirndl und Lederhosen. Neben der Teilnahme an dem Heimattag der Siebenbürger Sachsen, der jedes Jahr abwechselnd in Kanada und in den USA abgehalten wird, und der Teilnahme an dem Jugendlager der Siebenbürger Sachsen dürfte die Tournee im Rahmen des Föderationsaustausches der diesjährige Höhepunkt sein. Allerdings nicht für alle Mitglieder der Tanzgruppe, sondern nur für sechs Tanzpaare.
Transylvania Club Dance Group aus Kitchener ...
Transylvania Club Dance Group aus Kitchener
Auch die „Transylvania Hofbräu Band“ reist nur mit 21 Mitgliedern und nicht in voller Besetzung an. 1966 von Steve Schatz gegründet, führt sie die Tradition der von Walter Scholtes und John Werner 1952 gegründeten „Transylvania Blasmusik“ weiter. Mit der LP „Oktoberfest Klänge“ 1971 und mit drei TV-Auftritten 1992-1994 landete sie ihre größten Erfolge. Heute führt die Kapelle nicht nur die Tradition der siebenbürgisch-sächsischen Adjuvanten weiter. In ihr verschmelzen auch die Traditionen alpenländischer und amerikanischer Blasmusik.

„Transylvania Hofbräu Band“ und Tanzgruppe werden das gemeinsam erarbeitete Programm bei mehreren Auftritten in Österreich und Deutschland präsentieren, und zwar:

Montag, 2. Juli: Kenennlernabend im Haus der Heimat, Steingasse 25, in 1030 Wien.

Dienstag, 3. Juli, 19.00 Uhr: Konzert und Tanzdarbietungen am Hauptplatz in Purkersdorf. Der Verein der Siebenbürger Sachsen in Wien bittet um zahlreiche Teilnahme. Für Sitzgelegenheiten wird gesorgt.

Donnerstag, 5. Juli, 19.30 Uhr: Konzert im evangelischen Pfarrsaal in Traun bei Linz.

Sonntag, 8. Juli, 11.00 Uhr: Frühschoppen im Bierzelt des Volksfestes in Mattighofen, Konzert und Auftritt der Gäste aus Kanada gemeinsam mit der Blasmusik Siebenbürger Sachsen Munderfing.

Sonntag, 8. Juli, 20.00 Uhr, im Saal des Sportvereins Zuchering, Seeweg 17, 85051 Ingolstadt.

Montag, 9. Juli, 19.00 Uhr, Auftritt im Sportverein Großweismannsdorf/Regelsbach, Ansbacher Straße 20, in Roßtal.

Dienstag, 10. Juli, 17.00 Uhr: Gemütliches Beisammensein im Haus der Heimat, Imbuschstraße 1, in Nürnberg.

Mittwoch, 11. Juli, 20.00 Uhr: Abend der Begegnung im Kulturhaus Drabenderhöhe-Siebenbürgen, Siebenbürger Platz, in 51674 Drabenderhöhe (Wiehl).

Donnerstag, 12. Juli, 17.00 Uhr, Empfang im Altenheim „Haus Siebenbürgen“ in Drabenderhöhe: Einlage für die Bewohner des Altenheims.

Samstag, 14. Juli, 18.00 Uhr, im Siebenbürger Haus Herten, wo man sich schon am Vortag ab 19.00 Uhr beim gemeinsamen Musizieren und Tanzen kennengelernt hat.

Wir sind überzeugt, dass die Tanzgruppe und die „Transylvania Hofbräu Band“ aus Kitchener ihr Bestes tun werden, um den Besuchern bei ihren Auftritten einen unvergesslichen Abend zu bereiten. Überzeugt sind wir aber auch davon, dass die gastgebenden Verbände, jede einzelne Nachbarschaft oder Kreisgruppe ebenso wie die gastgebenden Familien den Landsleuten aus Kanada eine Tournee mit unvergesslichen Ereignissen und Eindrücken ermöglichen werden. Dass dazu auch der Besuch der zentralen Kultureinrichtungen der Siebenbürger Sachsen in Gundelsheim wie der Partnerstadt Dinkelsbühl gehören, versteht sich von selbst.

Hans-Werner Schuster, Klaus Wagner

Schlagwörter: Kanada, Kulturaustausch, Föderation

Bewerten:

16 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.