28. September 2014

Druckansicht

Existenzsicherung von Schloss Horneck ist eine Gemeinschaftsaufgabe

Viele Leser dieser Zeitung kennen Schloss Horneck in Gundelsheim und wissen, was die Siebenbürger Sachsen an ihm haben. Das ehrwürdige ehemalige Deutschordensschloss beherbergt nicht nur ein Alten- und Pflegeheim. Seit Jahrzehnten sind auch wesentliche kulturelle Einrichtungen im Schloss beheimatet, und zwar die Siebenbürgische Bibliothek und das Siebenbürgische Museum.
Seit nunmehr 55 Jahren bemüht sich der Hilfsverein der Siebenbürger Sachsen „Johannes Honterus“ e.V. (HJH) als Eigentümer, älteren Siebenbürgern eine sorgenfreie Altersbleibe zu ermöglichen. Doch auch die Existenz der Kulturstätten im Schloss sollte auf Dauer gesichert sein. Dass immer wieder Renovierung, Sanierungen und Umbauten nötig sind, um die Bausubstanz zu erhalten und auch zu verbessern, ist bei solch einem denkmalgeschützten Gebäude nicht verwunderlich. Die dafür benötigten finanziellen Mittel können und dürfen nicht aus den Heimkosten der Bewohner bestritten werden. Aber woher sollen diese dann kommen, wenn die Zuwendungen aus anderen Geldquellen ausbleiben?

Das Heimathaus Siebenbürgen auf Schloss Horneck ist im Unterschied zu den anderen vier Siebenbürgerheimen auch der Kulturstandort der Siebenbürger Sachsen. Die Siebenbürgische Bibliothek und das Siebenbürgische Museum sind Institutionen, die in Räumlichkeiten des Schlosses agieren, wofür sie bisher keine Miete bezahlen mussten. Die Kontrollorgane haben nun entschieden, dass keine Baumaßnahmen durchgeführt werden dürfen ohne finanzielle Beteiligung der Institutionen, die in den untervermieteten Räumlichkeiten ihre Aktivitäten ausüben. Diese müssen sich gemäß benutzten Flächen an den entstandenen Kosten beteiligt. Die Gründer des Hilfsvereines „Johannes Honterus“ e.V. haben mit dem Kauf des Schlosses nicht nur für viele Siebenbürger einen schönen letzten Wohnort geschaffen, sondern sie haben mit der Abtretung von Räumlichkeiten an die Bibliothek und an das Museum einen Ort der Sicherung siebenbürgischer Kultur ermöglicht. Dies soll erhalten und ausgebaut werden. Wir wollen unseren Nachkommen den Ort erhalten, an dem sie eine Einheit siebenbürgischer Tradition erleben und Informationen nachschlagen können.Schloss Horneck in Gundelsheim am Neckar. Foto: ...Schloss Horneck in Gundelsheim am Neckar. Foto: Ortwin Götz Beim Erwerb des Schlosses entstanden vor Jahrzehnten logischerweise erhebliche finanzielle Verbindlichkeiten, die im Laufe der Jahre getilgt werden sollten. Da es sich aber um ein denkmalgeschütztes Gebäude handelt, sind alle Baumaßnahmen besonders aufwendig. Der Abbau von Darlehensverbindlichkeiten kommt nur schleppend voran, es müssen immer wieder neue Kredite aufgenommen werden, um die nötigen Sanierungen und Instandsetzungen finanzieren zu können. Die zurzeit noch knapp 400 Mitglieder des Vereins bringen mit ihrem Jahresbeitrag von je 20 Euro nur eine verschwindend kleine Summe auf, die keine großen Sprünge erlaubt. Zur Sicherung der Zukunft des Siebenbürgischen Kulturzentrums auf Schloss Horneck sind daher auch andere Mitwirkende nötig, und so erwartet man vom Verband der Siebenbürger Sachsen, Mittel und Wege hierfür zu finden. Unabhängig davon ist die Verantwortung des Honterus-Vereins für die 102 Bewohner des Schlosses und des Pflegeheimes sowie die rund 75 Mitarbeiter für die Zukunft eine große Herausforderung, denn die Rahmenbedingungen werden nicht einfacher.

Derzeit befindet sich der Trägerverein in einer angespannten wirtschaftlichen Situation, die sich so schnell nicht erholen kann, sollten keine nachhaltigen Maßnahmen zur Sicherung und Sanierung des Schlossareals ergriffen werden können. Der Vorstand und der Verwaltungsrat des Hilfsvereins erwarten, dass die siebenbürgische Gemeinschaft für den Erhalt des Anwesens Schloss Horneck aufkommt. Nur durch die Sicherung der Bausubstanz des Schlosses können diese Einrichtungen hier überleben. Der ehrenamtlich tätige Vorstand, der Verwaltungsrat sowie die hauptamtlichen Verantwortlichen des Betriebes rufen alle diejenigen, denen unser Schloss Horneck erhaltungswürdig erscheint, dazu auf, sich mit Ideen, Vorschlägen und Unterstützung zum Erhalt des Anwesens zu beteiligen.

Vorstand und Verwaltungsrat des Hilfsvereins „Johannes-Honterus e.V.“

Schlagwörter: Gundelsheim, Kultureinrichtungen, Aufruf

Nachricht bewerten:

22 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Dezember 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

8. Januar 2020
11:00 Uhr

1. Ausgabe vom 20.01.2020
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz