25. Juli 2016

Druckansicht | Empfehlen

Wandern in der Urheimat der Siebenbürger Landler 2016

Das unter der Leitung von Mag. Renate Bauinger-Liebhart stehende Evangelische Bildungswerk Oberösterreich lädt seit 2010 im Gedenken an die Transmigration der Evangelischen aus dem Salzkammergut vor mehr als 290 Jahren nach Siebenbürgen jährlich am ersten Juli-Wochenende Interessierte aus den Gemeinden von Bad Goisern, Gosau, Hallstatt und Umgebung sowie die Landsleute aus den drei Landlergemeinden Großau, Großpold und Neppendorf zu einem gemeinsamen Wochenende ein.
Zur Freude der Organisatoren Herbert und Christl Kefer beteiligten sich über 70 Personen zwischen vier und 94 Jahren an der siebten Wanderung, heuer in der Welterberegion Gosau.

Nicht wie 2010 abseits der markierten Wanderwege, was jedoch damals Franz Lechner bewusst ausgewählt hatte und dafür einmalig war, sondern vom Parkplatz des Heimathauses in Gosau-Hintertal ging es mit zwei Gespannen des Gosauer Bummelzugs vorbei am Gosausee, in dessen stillem Wasser sich der Dachstein spiegelte, auf eine Höhe von 1600 m. Von der Seekar-Alm führte Franz Lechner die große Gruppe, mit dabei die Jüngsten, ca. 45. Min. hinauf zur Seekar-Kirche, einer Höhle, in der zu der Zeit der Gegenreformation geheime Gottesdienste abgehalten wurden. Nicht geheim und wie es sich für ordentliche Christenmenschen gehört, hielt Pfarrerin Mag. Esther Scheuchl mit Bläserbegleitung im Almgarten Gottes den Berggottesdienst. Impressionen von der Urwanderung der Siebenbürger ...Impressionen von der Urwanderung der Siebenbürger Landler. Fotos: Lechner und Gromer. Collage: Detlef Schuller Eine kleine Gruppe führte Friedrich Posch, Bürgermeister von Gosau, von der Seekar-Alm direkt zum Löckersee am Gosauer Hochmoor. Alle Wanderer trafen sich bei der Badstubenhütte im Schleifsteinbruch, wo auch heute noch der Abbau der „Steine“ betrieben wird, zum Mittagessen. Noch vor dem am Nachmittag heranziehenden Gewitter erreichten alle das Tal. Für das Abendessen, den Vortrag, das gemütliche Beisammensein und die Fußball-EM war im Ev. Altenheim in Goisern bestens gesorgt. Und weil es so schön war, hat ein Teil am nächsten Tag noch den Gottesdienst in der Kirche in Gosau oder in Goisern, besucht. Ein herzliches „Vergelt’s Gott“, liebe Christl und lieber Herbert, für eure Mühe! Danke an alle, von nah und fern, die zum Gelingen dieses Zusammenseins beigetragen haben und es somit zu einem unvergesslichen und wunderbaren Erlebnis gemacht haben. Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Kathi Mai (geb. Ramsauer), Vroni Posch (Gosau), Georg Kramer

Schlagwörter: Landler, Wanderung, Salzkammergut, Österreich

Nachricht bewerten:

12 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« Dezember 17 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

10. Januar 2018
11:00 Uhr

1. Ausgabe vom 20.01.2018
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz