13. November 2016

Druckansicht | Empfehlen

17. Genealogen-Seminar in Bad Kissingen

Zum 17. Mal fand vom 14. bis 16. Oktober 2016 das Seminar des Projekts „Genealogie der Siebenbürger Sachsen“ statt. Wie bereits im März des Jahres angekündigt, beschäftigten sich die Teilnehmer mit dem Thema: Wie können die genealogischen Daten der Siebenbürger Sachsen für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden? Dafür waren unterschiedliche Fragen zu klären, z.B. wie weit muss der Datenschutz berücksichtigt werden? Welche Qualitätskriterien müssen die Stammbäume, die veröffentlicht werden sollen, erfüllen?
In der Vorstellungsrunde am Freitagabend zeigte sich, dass unter den „Neuen“ in der Runde auch mehrere junge Menschen ihr Interesse bekundeten. Wie die aktuelle Liste der Projektmitglieder ausweist, wird rund ein Drittel der siebenbürgisch-sächsischen Ortschaften bearbeitet. Für weitere Mitarbeiter steht die Tür weit offen. Nach der Mitarbeiterversammlung teilte sich die Gruppe. Die Neueinsteiger erhielten von Jutta Tontsch Erklärungen für ihre Arbeit mit dem Genealogie-Programm Gen_PlusWin. Für die anderen Teilnehmer gab Hans Wagner anhand von Beispielen Hinweise zur Suche nach eigenen Fehlern in dem genannten Programm und deren Korrektur. Die Teilnehmer des Genealogie-Seminars auf der ...Die Teilnehmer des Genealogie-Seminars auf der Treppe am neu ­gestalteten Eingang des Heiligenhofes. Foto: Anneliese Vater Im weiteren Verlauf des Seminars erläuterte Dr. Dietmar Gärtner in zwei Referaten die Voraussetzungen für den Gang an die Öffentlichkeit. Zum einen müssen die in GenPlus eingegebenen und bearbeiteten Daten in dem Programm TNG (The Next Generation of Genealogy Sitebuilding) vereinigt und zum anderen mögliche Fehler behoben werden. In seinem zweiten Vortrag konkretisierte Dietmar Gärtner anhand von Vorschlägen seine Vorstellungen von der „schrittweisen Veröffentlichung unserer Projektarbeit“. Eine lebhafte Diskussion füllte den Abend. Interessierte können sich unter https://aksl.de/genealogie genauer informieren.

Am Sonntagvormittag informierten einige Teilnehmer über ihre ­Erfahrungen mit unterschiedlichen Programmen zum Druck von ­Ahnen- und Nachfahrentafeln. In der abschließenden Diskussion ging es u.a. um Fragestellungen, die im nächten Seminar behandelt werden sollten. In dem Zusammenhang wurde der Übungsbedarf in TNG betont.

Die nächsten beiden Seminare finden wie immer in Bad Kissingen statt: vom 24. bis 26. März und vom 13. bis 15. Oktober 2017.

Nun noch ein Wort an die Leser in eigener Sache: Das Projekt „Genealogie der Siebenbürger Sachsen“ braucht Ihre Unterstützung. Wir bitten um die Zusendung Ihrer privaten Partezettel, also Benachrichtigungen von Familienereignissen (Taufe, Heirat oder Tod). Auch Zeitungsausschnitte mit Quellenangaben sind willkommen, jedoch keine Anzeigen aus der Siebenbürgischen Zeitung, da diese bereits regelmäßig erschlossen werden. Bitte senden Sie Ihre Anzeigen, gerne auch als Kopien, an die folgende Adresse: Siebenbürgische Bibliothek, Schloss Horneck, 74831 Gundelsheim mit dem Vermerk „Genealogie“ – vielen Dank!

Renate Weber

Schlagwörter: Genealogie, Seminar, Bad Kissingen

Nachricht bewerten:

12 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« Mai 17 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

3. Mai 2017
11:00 Uhr

8. Ausgabe vom 15.05.2017
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz