27. September 2019

Druckansicht

Zerschellte Verse – Neue Gedichte von Traian Pop Traian

Angekokelte Ceauşescu-Wälzer zieren das Cover des neuen Gedichtbands von Traian Pop Traian, „Bleierne Flügel. Gedichte und Bilder“, den er zusammen mit dem Fotografen Liviu Tulbure gestaltet hat und der in seinem Verlag erschienen ist. Darin sind neben Gedichten, die meist Ende der 1990er Jahre in Cannes und in Ludwigsburg entstanden sind, Fotos aus den bewegten Tagen des Umsturzes in Temeswar zu sehen. Der Großteil der Gedichte stammt aus dem Band „Putere absolută“ (Absolute Macht), der 1999 in Temeswar erschienen ist. Der in Kronstadt geborene Autor gehört zu den Lyrikern der 1980er-Generation und lebt heute in Ludwigsburg.
Das titelgebende Gedicht „Der bleierne Flügel“ ist eines der wenigen, das in Temeswar entstanden ist. Darin kommt das schwierige Verhältnis des lyrischen Ichs zum Vater vor, von dem es sich emanzipieren will, um festzustellen, dass dieser „jetzt im Alter Verstecken spielt und / sich ausgerechnet in [ihm] / versteckt“.

Die Gedichte, die in der Freiheit geschrieben wurden, handeln von der Unfreiheit und den Entbehrungen zur Zeit Ceauşescus, „damals/ spürtest du wirklich was es heißt Angst zu haben“. Das lyrische Ich geht mit sich ins Gericht, spricht sich in der zweiten Person an und thematisiert seine Unbehaustheit: „schon immer bist du im Körper und in den Kleidern eines anderen unterwegs gewesen“. In „Villa Francia“ doppelt sich das lyrische Ich, der Schatten ist ein Zwillingsbruder, die Freiheit wird negativ konnotiert und das Schreiben wird unmöglich: „die Freiheit machte mich wahnsinnig ich spürte / wie sie sich aufblähte zwischen uns und hörte dass der Vers / an ihrer Brust zerschellte wie ein Gespenst“.z ... Manchmal sind die Gedichte ausgearbeitete Begebenheiten, Geschichten, wenn beispielsweise eine betrunkene ehrwürdige Oma beschrieben wird, die mehrsprachig wehklagt („Sportliches Leben“), manchmal wird von jemandem in der dritten Person gesprochen, etwa von einem Herrn ohne Namen, einem Alter Ego des lyrischen Ichs, der sich überall fremd fühlt. Dann wiederum beziehen sich die Gedichte auf konkrete Personen, etwa auf den Präsidenten des Festivals in Cannes („Monsieur le président“), auf eine Schauspielerin („Katja“), auf ein Konzert der Scorpions („Mischung“) oder wie in dem sehr schönen Gedicht „Wir sind frei“ auf das Who is who der Temeswarer Literaturprominenz. Die Bilder von den Demonstrationen markieren den Einschnitt im Leben des Autors, der nach dem Umsturz aus Rumänien ausgereist ist und in Deutschland unter anderem den Pop Verlag gegründet hat. Sie stehen nicht unbedingt in Zusammenhang mit den Gedichten, sondern heben sich davon ab. Fotos mit einem Meer von Demonstranten auf dem Temeswarer Opernplatz wechseln sich ab mit solchen von Soldaten, von Persönlichkeiten: Der frühere König Mihai ist darauf zu erkennen, aber auch der unter ungeklärten Umständen zu Tode gekommene bekannte Temeswarer Journalist Iosif Costinaş.

Die Prosapoeme in freien Versen und meist ohne Interpunktion wurden von Edith Konradt, Johann Lippet, Horst Fassel und Gerhardt Csejka übersetzt. Stets taucht ein lyrisches Ich auf, das seine Vergangenheit heraufbeschwört und sich selbst – im Westen angekommen – infrage stellt. Doch neben den Versen, den zerschellten, bleibt einem nach der Lektüre dieses Buches eine großartige Liebeserklärung an das Leben („Une formidable déclaration d’amour à la vie“), an diese „anbetungswürdige Dame“ in Erinnerung, denn „ansonsten macht das Leben Spaß“.

Wer den Dichter Traian Pop Traian noch besser kennenlernen möchte, dem ist der zweisprachige Sammelband „Absolute Macht“ zu empfehlen, der Gedichte aus seiner ganzen Schaffensperiode vereint.

Edith Ottschofski


Traian Pop Traian, Liviu Tubure: „Bleierne Flügel. Gedichte und Bilder“. Pop Verlag, Ludwigsburg, 2017, 86 Seiten, 17,40 Euro, ISBN 978-3-86356-168-0.

Traian Pop Traian: „Absolute Macht“. Gedichte Deutsch/Rumänisch. Pop Verlag, Ludwigsburg, 2018, 393 Seiten, 30,80 Euro, ISBN 978-3-86356-204-5.

Schlagwörter: Lyrik, Gedicht, Gedichtband, Rumänisch, Deutsch

Nachricht bewerten:

17 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« November 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

4. Dezember 2019
11:00 Uhr

20. Ausgabe vom 15.12.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz