27. November 2019

3-D-Kunstwerke in Relief von Arnold Sienerth

In der Jahresausstellung „Bunte Bilderwelt“ des Kunstkreises Möhringen ist der siebenbürgische Künstler Arnold Sienerth mit zwei Kunstwerken vertreten. Was sofort auffällt, ist die neue Kunsttechnik 3-D, in Relief von der Seite gesehen 15 cm, in „Bilderausstellung“ und „Fachwerkhäuser in Deutschland“. Im zweiten Kunstwerk erkennt man u.a. Daimlers Geburtshaus in Schorndorf und den Stuttgarter Schellenturm.
Hier einige biographische Eckdaten (siehe auch diesen SbZ-Artikel vom September 2018): Geboren 1946 in Hermannstadt, fand Arnold Sienerth auf eigenen Wegen zur Malerei. Nach den Schuljahren in Haschagen und Kleinscheuern absolvierte er die Maurer-Berufsschule und holte auf dem Abendlyzeum das Abitur nach, um Maschinenbau-Techniker zu studieren. Nebenbei besuchte er über drei Jahre hinweg die Zeichen- und Malkurse der Volksschule in Hermannstadt und erlernte die verschiedenen Techniken der Malerei. Sommer 1989 übersiedelte er mit seiner Familie in die Bundesrepublik.
Der siebenbürgische Künstler Arnold Sienerth ...
Der siebenbürgische Künstler Arnold Sienerth zeigt zwei Werke in der Ausstellung „Bunte Bilderwelt“ in Möhringen. Foto: Peter West
Bis Mitte Dezember ist die Ausstellung „Bunte Bilderwelt“ im Bürgerhaus Stuttgart-Möhringen, Filderbahnplatz 32, geöffnet. Man nehme den Eingang nahe Holdermannstraße zum Treppenhaus und drücke auf „Türöffner“. Öffnungszeiten: montags 14.30-18.00 Uhr und nach Vereinbarung mit Frau Abt, Telefon: (0711) 717248.

Helmut Wolff

Schlagwörter: Ausstellung, 3-D-Kunst, Malerei, Stuttgart, Hermannstadt

Bewerten:

10 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.