13. November 2013

30 Jahre Volkstanzgruppe der Siebenbürger Sachsen in Wels

Zum Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten findet am 16. November ein Konzert in Wels statt.
Die Volkstanzgruppe der Siebenbürger Sachsen in Wels wurde 1983 von Mitgliedern der seit 1949 bestehenden Siebenbürger Nachbarschaft gegründet, um am Rahmenprogramm der damaligen Landesausstellung in der Welser Burg mitzuwirken. Schnell zeigte sich damals, dass der zunächst nur temporär gedachte Volkstanzkreis auch über diese Veranstaltung hinaus Bestand haben würde, und so wurde schon ein Jahr später auch eine erste Kindertanzgruppe ins Leben gerufen. Nach 30-jährigem Bestehen ist die Gruppe heute eine der aktivsten Welser Volkskulturformationen, Mitglied der Siebenbürgischen Jugend in Österreich wie auch des Landesverbandes der Heimat- und Trachtenvereinigungen Oberösterreichs. Ihr Tanzrepertoire umfasst nicht nur überlieferte deutsche Volkstänze der Sachsen und Landler aus Siebenbürgen. Sie zeigt bei öffentlichen Vorführungen gerne auch Quadrillen und Kreistänze aus Österreich, (Nord)-Deutschland und Skandinavien, häufig Raritäten aus antiquarischen Tanzbeschreibungen. Die Gruppe tritt aktuell als Familientanzgruppe auf, unterhält sie doch seit rund zwei Jahren auch wieder eine Kindertanzgruppe – zuletzt war sie mit Groß und Klein bei einem großen Auftritt im Rahmen des „Ersten Tages der Welser Kultur“ am 28. September im Welser „Science Center WELIOS“ zu bewundern.
Die Volkstanzgruppe Wels feiert ihr 30-jähriges ...
Die Volkstanzgruppe Wels feiert ihr 30-jähriges Jubiläum. Foto: Christian Schuster
In den 30 Jahren ihres Bestehens kann die Welser Tanzgruppe auf zahlreiche Höhepunkte zurückblicken. Eine Reihe von Auslandsfahrten mit Auftritten in Siebenbürgen, Ungarn, der Schweiz, Deutschland, vor allem beim Heimattag in Dinkelsbühl, sowie eine Teilnahme am Kulturaustausch der Föderation der Siebenbürger Sachsen nach Kanada und USA, Besuche und Gegenbesuche befreundeter Kulturgruppen, aber auch ein Tanzauftritt beim Ball der Oberösterreicher in Wien, zwei Videoaufzeichnungen für das Archiv „Regionale Tanzformen“ des Landesverbandes der Heimat- und Trachtenvereinigungen Oberösterreichs sowie mehrmalige Einladungen zur Mitwirkung am Oberösterreichischen Fest der Volkskultur seien hier genannt. Um ihr rundes Bestandsjubiläum gebührend zu feiern, gab es in diesem Jahr schon eine Reihe von Veranstaltungen unter dem Motto „30 Jahre Volkstanzgruppe Wels“. Zum Abschluss tut sich die Gruppe mit dem „Trio Amabile“ zusammen, bestehend aus Anna Zauner-Pagitsch (Harfe), Heidrun Schuster (Blockflöte) und Bernadette Filger (Barock-Cello), drei Musikerinnen aus dem oberösterreichischen Landesmusikschulwerk, die sich auf Kammermusik vom Mittelalter bis zur Barock- und Renaissancezeit spezialisiert haben. Daraus soll unter dem Motto „Alte Musik und Historische Tänze aus England – Kammermusik zum Anhören und Ansehen“ ein Jubiläums-Konzertabend der besonderen Art resultieren: Volkskultur trifft Hochkultur. Alte Musik trifft historischen Volkstanz. Es wird Musik vom Mittelalter bis zur Renaissance aus England und Irland erklingen, Werke von Turlough O’Carolan u. a. Die Tanzgruppe zeigt dazu altenglische Countrydances aus der Sammlung von John Playford, erschienen in London um 1651. Das Jubiläumskonzert findet am Samstag, den 16. November, um 19.30 Uhr im Cordatussaal der Evangelischen Pfarrgemeinde Wels auch als Teilveranstaltung des Siebenbürgischen Kulturherbstes in Oberösterreich statt – die jubilierende Tanzgruppe freut sich auf zahlreichen Besuch!

Christian Schuster

Schlagwörter: Österreich, Wels, Tanzgruppe, Jubiläum, Konzert

Bewerten:

11 Bewertungen: ++

Neueste Kommentare

  • 15.11.2013, 19:27 Uhr von Melzer, Dietmar: Herzliche Glückwünsche sende ich der Volkstanzgruppe der Siebenbürger Sachsen aus Wels in ... [weiter]

Artikel wurde 1 mal kommentiert.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.