25. Januar 2019

Druckansicht

Bischof Guib warnt vor Verleumdungskampagne gegen die deutsche Minderheit in Rumänien

Hermannstadt – Der Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien, Reinhart Guib, rechnet im Zuge der Präsidentschaftswahl im Herbst mit einer neuerlichen Verleumdungskampagne gegen die deutsche Gemeinschaft in Rumänien. Staatspräsident Klaus Johannis, als Siebenbürger Sachse Angehöriger der deutschen Minderheit, kandidiert dann wieder für das höchste Amt im Land. Als Wappnung gegen die sich abzeichnende spalterische Agitation regierungsnaher Kreise beschwört Bischof Guib die Gemeinschaft der rumäniendeutschen Minderheit zu Zusammenhalt und Gottvertrauen.
In einem elektronischen Rundschreiben vom 23. Januar erinnert das Kirchenoberhaupt an die Angriffe, Verleumdungen und Diffamierungen, die neben Präsident Johannis „insbesondere das Demokratische Forum der Deutschen in Rumänien (DFDR) sowie die Evangelische Kirche A.B. in Rumänien (EKR) seitens regierungsnaher Kreise“ in den vergangenen Monaten erlitten haben. Ähnliches drohe nun im Zusammenhang mit der anstehenden Präsidentschaftswahl. So befürchtet Bischof Guib eine zunehmende Verbreitung von „falschen Meldungen, Fotos, Videos, Kommentaren etc.“, die „unsere Gemeinschaft und die Verantwortlichen unserer deutschsprachigen Institutionen und unsere Freunde als Zielscheibe haben“. Guib appelliert an die deutsche Gemeinschaft in Rumänien, sich nicht beirren zu lassen und derartige Verleumdungen und anonyme Falschmeldungen „gleich zu löschen“. Demgegenüber behalte man sich „gegen offene Angriffe“ rechtliche Mittel vor. Es gelte, sich nicht verunsichern und spalten zu lassen von den Attacken der „korrupten und diktatorischen führenden Landesriege“. Reinhart Guib, Bischof der Evangelischen Kirche ...Reinhart Guib, Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien Der Bischof der EKR ruft in seiner Botschaft dazu auf, an den „bewährten Werten des Gottvertrauens, der Verantwortlichkeit und des Einsatzes für die Gemeinschaft und das Gute“ festzuhalten, und bekräftigt: „Wir werden uns weiterhin für den Rechtsstaat, Demokratie, Korruptionsbekämpfung, Toleranz und Freiheit und das Zusammenhalten der EU und ihrer Werte sowie für die Ökumene (…) einsetzen. Mit Gottes Hilfe und solidarischem Zusammenhalten werden wir auch den folgenden Ansturm überstehen“, beschließt Reinhart Guib sein Rundschreiben, verbunden mit Segenswünschen an die deutsche Gemeinschaft.

Christian Schoger

Schlagwörter: Rumänien, Siebenbürgen, Klaus Johannis, Präsident, Wahlen, Deutsche, Christen, Regierung, EKR, Hermannstadt, Verleumdungskampagne, deutsche Minderheit, DFDR, Forum

Nachricht bewerten:

36 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Dezember 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

8. Januar 2020
11:00 Uhr

1. Ausgabe vom 20.01.2020
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz