6. Juli 2020

Deutscher kandidiert als Bürgermeister in Temeswar

Temeswar – Als aussichtsreichster Gegenkandidat des amtierenden Bürgermeisters Nicolae Robu für die Kommunalwahlen im Herbst gilt der aus dem Schwarzwald stammende Dominic Samuel Fritz (Allianz USR-PLUS), ehemaliger Kabinettchef des Bundespräsidenten Horst Köhler. Der mit dem Banat vertraute, der rumänischen Sprache mächtige Deutsche ohne rumänische Wurzeln versprach in einem Interview mit Radio Europa Liberă România, sein angestrebtes Amt als „Vollzeit-Temeswarer“ ausüben zu wollen.
Nach der Einstellung der Wahlkampagne wegen der Pandemie nahm Dominic Samuel Fritz diese Mitte Juni wieder auf und stellte die Eckpunkte seines Programms vor, die die Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien zusammenfasst. Als oberste Priorität gelte für ihn die Stadtentwicklung: Der Großraum Temeswar, bisher nur auf dem Papier existent, müsse funktionell werden, die Stadtteile besser vernetzt, die Verbindungen zur EU intensiviert. Die Verwaltung müsse professionalisiert, leistungsorientierter und digitaler werden. Vor allem müsse Korruption offen und transparent bekämpft werden. Fritz fordert mehr Dialog mit den Bürgern und deren Einbindung in Entscheidungen. Dem amtierenden Bürgermeister hielt er vor, seine Wahlversprechen von 2016 nicht eingehalten zu haben. Die Erklärungen zu seinen Errungenschaften widersprächen den von seiner eigenen Verwaltung mitgeteilten Informationen.

NM

Schlagwörter: Temeswar, Kommunalwahlen

Bewerten:

49 Bewertungen: –

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.