19. Februar 2007

Ariel Sharon war mit Kronstädter Schwestern verheiratet

Die beiden, bereits verstorbenen Ehefrauen des früheren israelischen Premierministers Ariel Scharon, Margalit und Lili Zimmerman, stammen aus Kronstadt (Braşov). Nach einem Bericht der rumänischen Zeitung Adevărul wurden die beiden Schwestern 1930 beziehungsweise 1935 in der Burggasse (Castelului) 148 geboren, als Töchter eines Weinbergarbeiters.
In den vierziger Jahren verließen sie Rumänien und ließen sich in der Provinz Kfar Maalal, in der Nähe von Tel Aviv nieder. Margolit traf Ariel Scheinermann, den Sohn russischer Immigranten, bei der Arbeit auf einer benachbarten Farm und sie heirateten 1950. 1962 verstarb Margalit bei einem Autounfall. Zwei Jahre später heiratete Scharon ihre jüngere Schwester Lili. Im Juli 1988 besuchte Ariel Sharon zusammen mit Lili die jüdische Gemeinde in Kronstadt. Lili starb im Jahr 2000.

Ariel Sharon war von 2001 bis 2006 israelischer Premierminister. Seit Januar 2006 liegt der 78-Jährige nach einem Schlaganfall im Koma. Sein Amt übernahm sein ehemaliger Stellvertreter Ehud Olmert.

Sorana Scholtes

Schlagwörter: Kronstadt

Bewerten:

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.