Schlagwort: Gedicht

Ergebnisse 71-75 von 75

31. Januar 2008

Sachsesch Wält

Wilhelm Busch: Max uch Moritz

Vor hundert Jahren, am 9. Januar 1908, ist der bekannte Zeichner und Dichter Wilhelm Busch gestorben. Da seine Bildgeschichten auch bei uns Siebenbürger Sachsen beliebt sind, sei aus diesem Anlass an ihn erinnert – natürlich in mundartlicher Über­tragung: Aus Maria Gierlich-Gräfs „Max uch Moritz“ werden die ersten beiden Streiche veröffentlicht. mehr...

5. Januar 2008

Sachsesch Wält

Thomas Buortmes: Zem noae Gohr Zwetäosendaicht

Thomas Buortmes, 1920 in Urwegen im Unterwald geboren, hat zum Jahreswechsel die unten stehenden Wünsche für das kommende Jahr in siebenbürgisch-sächsischer Mundart verfasst. mehr...

31. Dezember 2007

Sachsesch Wält

Johanna Krestel: Ze Oind giht nea e Gohr

Frohe, besinnliche Feiertage, Gesundheit und viel Gutes im neuen Jahr wünschen allen Lesern Hanni Markel und Bernddieter Schobel, die die Rubrik "Sachsesch Wält" betreuen. Im Folgenden ein Mundartgedicht zum Jahreswechsel. mehr...

16. September 2007

Sachsesch Wält

Grete Menning-Gierer: "De Flutter"

Den ganzen Sommer über waren sie liebe Gäs­te in unseren Blumengärten: die Schmetterlinge. Doch nun, da der Herbst beginnt, heißt es langsam Abschied nehmen von den bunten Freun­den. Im Siebenbürgisch-Sächsischen werden sie meistens als „Flutter“ bezeichnet. Daneben gibt es aber in den lokalen Dialekten eine Menge wei­terer Bezeichnungen. Einige davon hat Grete Menning-Gierer in einem humorvollen Gedicht zusammengetragen. mehr...

29. August 2007

Sachsesch Wält

Bäm ålde Kirschbum åf der Hih

„Der Burchbärch“ und „Bäm ålde Kirsch­bum“ gehören zu unsern bekanntesten Liedern. Text und Melodie beider Lieder stammen von Fritz Schuller. mehr...

Liste der häufigsten Schlagwörter