8. Februar 2017

Druckansicht

Ehrenamt im Netz: Neunte Internetreferententagung in Bad Kissingen

Die Präsentation des Verbandes der Siebenbürger Sachsen im Internet auf siebenbuerger.de, die Online-Ausgabe der Siebenbürgischen Zeitung, die Chat- und Diskussionsforen, aber auch die Informationen über die Heimatortschaften sind unter allen Landsmannschaften einzigartig professionell betriebene Seiten. Zu verdanken ist dieses insbesondere den vier äußerst engagierten Webmastern des Verbandes, Robert Sonnleitner, Hans-Detlev Buchner, Günther Melzer und Gunther Krauss, die das Potential und die Notwendigkeit der Präsentation in den neuen Medien früh erkannt und stetig weiterentwickelt haben.
Seit nunmehr acht Jahren wird die virtuelle Arbeit im Netz ergänzt durch Internetseminare in der Bildungs- und Begegnungsstätte „Der Heiligenhof“ in Bad Kissingen, wobei einerseits neue technologische Entwicklungen und Trends vorgestellt werden, andererseits Anwendungsmöglichkeiten in der Kulturarbeit und Gemeinschaftspflege aufgezeigt werden. Bislang hat sich die Seminarfolge u.a. mit Homepage und Heimat, Nachbarschaft im Netz, Multimediaproduktion und Liveberichterstattung, digitalen Archiven und diesmal mit Ehrenamt im Internetzeitalter befasst. Die neunte Internettagung fand vom 2. bis 4. Dezember 2016 in Bad Kissingen statt und wurde von rund 30 Personen besucht.

In jedem Verein gibt es verschiedene Aufgabenbereiche und eine gewisse Arbeitsteilung zwischen den Mitgliedern und Vorständen und fast überall gibt es Zuständigkeiten für die Öffentlichkeitsarbeit. Immer wichtiger sind hierbei die Präsentation und Auffindbarkeit in Netz. Ein neuer Typus von Ehrenamt ist geschaffen worden. In Deutschland ist das zivilgesellschaftliche Engagement weit verbreitet, ja es ist geradezu ein Musterland für sozialen, sportlichen oder kulturellen Einsatz. Die Siebenbürger Sachsen teilen zweifelsohne diese Werte. Die neuen Technologien und das Internet können gesellschaftliches Engagement nicht nur unterstützen und stärken, sondern haben auch das Potenzial, das Ehrenamt neu zu erfinden. Es wird nötig sein, Ehrenämter zu schaffen, die zielorientiert sind und junge Menschen ansprechen, weil sie mit ihrer Lebenswelt zu tun haben. Die Ergebnisse können sich sehen lassen und dieses Engagement zeigt Wirkung, so dass man es in den sozialen Netzen teilen und der eigenen Community zeigen kann: „Ich engagiere mich!“ Ein „Drohnie“ der Internetseminarteilnehmer. ...Ein „Drohnie“ der Internetseminarteilnehmer. Foto: Günther Melzer „Ehrenamt 2.0 – freiwilliges Engagement im Internetzeitalter“ und „Bürger 2.0 – mehr als nur ‚User‘“. Diese Titel hatte Gunther Krauss, Bonn, seinen beiden Vorträgen gegeben. Im ersten Teil nannte er Beispiele für klassische Ehrenämter und leitete dann über auf neue Ehrenämter, die der technologische Wandel möglich macht. Er stellte eine Reihe von alten und neuen Kommunikationstechniken vor und erläuterte jeweils Vor- und Nachteile: Serienbriefe, Telefon, E-Mail/Mailinglisten, SMS, Messenger-Dienste, Soziale Medien, Newsletter, Webservices.

Robert Sonnleitner, Neusäß, die „graue Eminenz“, d.h. der Mann im Hintergrund von siebenbuerger.de, Bundesreferent für Internet des Verbandes der Siebenbürger Sachsen, stellte neue, digitale Formate, Wege und Möglichkeiten von Jugendengagement vor und berichtete über das „Online-Ehrenamt am Beispiel Siebenbuerger.de“. Auftrag und Anliegen der Plattform ist es, Siebenbürgen und die Siebenbürger Sachsen einer potentiellen Weltöffentlichkeit bekannt zu machen. Das wäre die Außenwirkung. Nach innen wirkend, gilt es die Siebenbürger Sachsen in der Zerstreuung zu verbinden und zu stärken, damit sie als soziale Gruppe möglichst lange noch vorhanden und erkennbar sind. Günther Melzer, Wiehl, beschäftigte sich wiederum mit der Präsentation eher technischen Entwicklungen: „Ehrenamtliche Online-Medienarbeit effektiv und zeitsparend gestalten. Praxistipps für die Gestaltung von hochwertigen Inhalten mit Smartphones“.

Ingrid Hermann, Pforzheim, Bundesreferentin für Öffentlichkeitsarbeit des Verbandes der Siebenbürger Sachsen und erfahrene Tanzgruppenleiterin, behandelte das Thema „Traditionelles versus neues Ehrenamt“, wobei im Ergebnis das versus durch ein und ersetzt werden muss. Es gibt keine Gegensätze, sondern nur ein komplementäres Verhältnis von altem und neuem sozialen Engagement.

Die vier Webmaster und die Referentin für Öffentlichkeitsarbeit generieren nur selten eigene Inhalte. Sie sind – neben den von der Redaktion der Siebenbürgischen Zeitung eingepflegten Inhalten – auf die Zulieferung von Informationen von Freiwilligen angewiesen. Hans-Detlev Buchner, Laudenbach, gab daher praktikable „Tipps für ehrenamtliche Mitarbeit bei Siebenbuerger.de für Pressereferenten und Ortschafteneditoren“.

Uwe Pelger, Ludwigsburg, hat bereits erfolgreiche Erfahrung im Crowdfunding, das ist ein Spendensammeln oder besser gesagt „soziales Investment“, für ein gemeinnütziges Filmprojekt und gab diese Erfahrung gerne weiter bzw. „teilte“ sie mit anderen: „Bürgerschaftliches Engagement 2.0 – Ehrenamtliche und länderübergreifende Aktionen im Internet mit Film und Musik“. Jochen Philippi, München, zeigte Möglichkeiten des „Mitmachens bei Wikipedia und OpenStreetMap“ auf.

Neben allen Vorträgen für ein neuen Technologien aufgeschlossenes – natürlich selbst in vielfältige ehrenamtliche Tätigkeiten, z.B. in der Heimatortsgemeinschaft, in lokalen Verbands- oder Kulturgruppen, eingebundenes – Publikum, sind die Internetseminare stets auch Gelegenheit zur persönlichen Begegnung. Es hat sich eingebürgert, dass einige selbstgemachte siebenbürgische Spezialitäten in flüssiger und fester Form mitbringen (oder bei einschlägigen Lieferanten ordern) und dann wird geteilt ... Gefällt mir!

Eine Fotogalerie der Veranstaltung, einschließlich der kulinarischen Spezialitäten sowie von beweglichen Drohnenaufnahmen des Veranstaltungsortes, ist unter https://www.siebenbuerger.de/medien/fotos/2016/internetseminar2016/ zu finden. Die Veranstaltung wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration über das Haus des Deutschen Ostens in München gefördert.

Die zehnte Internettagung, zu der auch neue interessierte, (wissens-)hungrige und durstige Teilnehmer eingeladen werden, wird vom 1. bis 3. Dezember 2017 am gleichen Ort und mit den gleichen Akteuren wie bislang stattfinden.

Gustav Binder

Schlagwörter: AK Internet, Internetseminar, Siebenbuerger.de, Bad Kissingen, Internet

Nachricht bewerten:

16 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Dezember 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

8. Januar 2020
11:00 Uhr

1. Ausgabe vom 20.01.2020
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz