26. März 2015

Rumänienreise im August 2015

Die HOG Bistritz-Nösen und der Deutsch-Siebenbürgisch-Rumänische Freundeskreis Wiehl-Bistritz e.V. veranstalten in Zusammenarbeit mit SC Siebenbürgenreisen SRL, Mediasch, vom 15.-28. August 2015 eine Reise nach Siebenbürgen und in die Bukowina.
Der Freundeskreis hat es sich zum Ziel ­gesetzt, den Kontakt zu Rumänien und insbesondere zu den Bistritzer Bürgern zu erweitern. Viele Mitglieder haben ihre Wurzeln in Siebenbürgen und etliche Nichtsiebenbürger haben schon Land und Leute kennen und schätzen gelernt. Aber auch für jene, die noch nie da waren, ist es eine einmalige Gelegenheit, die wunderschöne Natur und große Gastfreundschaft der dort lebenden Menschen kennenzulernen.

Die Reise beginnt in Drabenderhöhe und geht zunächst über Nürnberg nach Wels und von dort über Arad, Hermannstadt, Kronstadt, Schäßburg nach Bistritz. In den angeführten Ortschaften wird jeweils übernachtet, mit Frühstück und Halbpension. In Hermannstadt sind zwei Übernachtungen vorgesehen. In Bistritz sind zwei Übernachtungen gebucht, am Sonntagabend geht es von Bistritz über den Borgopass nach Piatra Fântânele zum Hotel Dracula. Dort wird in der schönen Landschaft der Ostkarpaten übernachtet, um am nächsten Tag die Fahrt durch die Bukowina nach Gura Humorului zu genießen. Von Gura Humorului geht es weiter nach Oberwischau und Sighetul Marmaţiei, um von dort die Rückfahrt über Ungarn nach Wels und Drabenderhöhe anzutreten.

Die Fahrt dauert 14 Tage. Die 13 Übernachtungen (Abendessen mit Drei-Gänge-Menüs) finden in komfortablen Vier-Sterne-Hotels statt. Unterwegs werden alte Kirchenburgen und mittelalterliche Städte besichtigt. In Bistritz werden wir der Besiegelung der Städtepartnerschaft zwischen Wiehl (Nordrhein-Westfalen) und Bistritz beiwohnen und am Bistritzer Stadtfest teilnehmen. Im Dracula-Hotel können wir auf den Spuren der Erzählung von Bram Stoker wandeln und den Mythos um Dracula entzaubern. In der Bukowina werden wir die zum Weltkulturerbe gehörenden orthodoxen Klöster besuchen um dann in Oberwischau etwas über den deutschen Volksstamm der Zipser zu erfahren und mit der letzten Schmalspurbahn Rumäniens durch die Karpaten-Wälder zu einem rustikalen Picknick fahren. Der Prislop-Pass im Rodnaer Gebirge zwischen der Bukowina und Maramuresch wird zu einem landschaftlich einmaligen Erlebnis. Die auf der Reise erlebte Gemeinschaft wird dauerhaften Eindruck hinterlassen und die ganze Reise im Rückblick als einmaliges Erlebnis in Erinnerung bleiben.

Der Preis pro Person im Doppelzimmer beträgt 945 Euro, Einzelzimmerzuschlag 190 Euro. Mitglieder des Vereins Deutsch-Siebenbürgisch-Rumänischer Freundeskreis Wiehl-Bistritz e.V. zahlen (bei einer Ermäßigung von zehn Prozent) 855 Euro im Doppelzimmer und 171 Euro Zuschlag im Einzelzimmer. Im Preis sind alle Eintrittskarten für Besichtigungen, einschließlich Grillpicknick bei der Wasserbahnfahrt, und Abendessen enthalten.

Anmeldung: verbindlich bis zum 30. März mit Anzahlung des halben Preises auf das Konto des Freundeskreises Wiehl-Bistritz, IBAN DE73 3845 2490 0001 0169 89, BIC WELADED1WIE. Die Teilnehmerzahl in dem 50 Personen fassenden modernen Reisebus ist auf 30 begrenzt, um jederzeit komfortabel zu reisen. Auskunft und Anmeldung bei Dr. Hans Georg Franchy, Zur Königsbitze 9, 51674 Wiehl-Drabenderhöhe, Telefon: (0 22 62) 44 08, E-Mail: hans.franchy[ät]t-online.de; Jürgen Poschner, Herrenhoferstraße 12, 51674 Wiehl-Drabenderhöhe, Telefon: (0 22 62) 48 81, E-Mail: juergen[ät]poschner.de.

Hans Georg Franchy

Schlagwörter: Reise, Rumänien, Ankündigung, HOG, Bistritz

Bewerten:

14 Bewertungen: o

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.