5. März 2016

Druckansicht

Ihre große Leidenschaft war die Kunst: Nachruf auf die Kronstädter Pädagogin Heide Roth

Wir nehmen Abschied von unserer Schulfreundin Heide Roth, geb. Knopp, die plötzlich und unerwartet am 2. Februar 2016 in Berlin aus unserer Mitte gerissen wurde. Sie wurde am 31. März 1942 in Kronstadt geboren, besuchte dort die Volksschule und danach das Johannes-Honterus-Gymnasium, wo sie 1960 ihre Matura bestand. Anschließend studierte sie in Kronstadt Mathematik und war in Keisd und in Rosenau Lehrerin.
Ende 1976 in Deutschland angekommen, erweiterte Heide Roth ihre Ausbildung um ein Kunststudium an der Pädagogischen Hochschule in Bonn und ein Studium der evangelischen Religion und Kunstgeschichte an der LMU München. Ab 1983 unterrichtete sie Mathematik und evangelische Religionslehre in Ingolstadt. Nach ihrer Pensionierung zog sie nach Berlin, um in der Nähe ihres Sohnes Harald und seiner Familie zu sein. Ihre Enkelkinder waren ihr sehr wichtig, sie unternahm mit ihnen viele schöne Reisen. Heide Roth vor nordischer Landschaft bei der ...Heide Roth vor nordischer Landschaft bei der Ausstellungseröffnung in Fürstenfeldbruck, 12.-15. Juni 2015. Foto: Hans-Werner Schuster Heide war sehr vielseitig interessiert. Ihre große Leidenschaft war seit frühester Jugend die Kunst, sie zeichnete und malte über mehr als sechs Jahrzehnte, zuletzt verbunden mit Fotografie und digitaler Bearbeitung. Ihr Interesse an Menschen und anderen Kulturen hat sie auf zahlreichen Reisen in viele Länder geführt und oft wurde sie von Schulfreundinnen begleitet. Besondere Genugtuung brachten ihr in den letzten Jahren Beteiligungen an Ausstellungen, etwa in und bei Berlin oder erst 2015 in Fürstenfeldbruck.

Und nicht zu vergessen – ihre Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft. Alle Schulfreunde waren jederzeit herzlich willkommen. Sie hatte immer ein offenes Ohr und stand mit Rat und Tat bereit. Wir werden uns auch gerne an die Klassentreffen in Berlin und Bad Kissingen erinnern, die sie organisiert hat. Auch für 2017 hatte sie bereits ein Klassentreffen geplant, dessen Organisation sie nun leider nicht mehr weiterführen kann. Anlässlich unseres 50. Maturatreffens im Jahre 2010 war sie federführend bei der Erstellung unserer Jubiläumszeitung, mit vielen Erinnerungen und Gedanken an unsere Schulzeit im Gymnasium in Kronstadt. Dieses kleine Buch ist ein ganz besonderes Andenken an sie. Heide Roth: In Wurzeln gefangen. Acrylfarben, ...Heide Roth: In Wurzeln gefangen. Acrylfarben, digital bearbeitet, 2015 Wir trauern mit ihrer Familie und bedanken uns noch einmal für alles, was sie für uns getan hat. Sie wird schmerzlich vermisst werden.

Inge Balthes

Schlagwörter: Kunst, Nachruf, Kronstadt, Pädagogin

Nachricht bewerten:

22 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Juni 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

26. Juni 2019
11:00 Uhr

11. Ausgabe vom 10.07.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz