4. Dezember 2014

Kreisgruppe Regensburg feierte 35-jähriges Jubiläum

Mit über 200 Gästen wurde das Gründungsjubiäum unserer Kreisgruppe gefeiert. Sehr erfreut waren wir über die Anwesenheit des Oberbürgermeisters von Regensburg, Joachim Wolbergs. Als Ehrengäste konnten wir auch Herta Daniel, stellvertretende Bundesvorsitzende des Verbandes der Siebenbürger Sachsen und Vorsitzende des Landesverbandes Bayerns, den BdV-Kreisvorsitzenden Friedrich Kaunzner mit Gattin, von Seiten des Dekanats Regensburg das Pfarrerehepaar Ingrid und Thomas Koschnitke, Pfarrer Lahoda mit Gattin und Pfarrer i.R. Friedrich Wilhelm Distler mit Gattin begrüßen. Nicht zuletzt freuten wir uns über unsere banat-schwäbischen Freunde, allen voran Anton Enderle, Vorsitzender der Banater Schwaben des Landkreises Regensburg.
Vor dem gemeinsamen Mittagessen sprach Pfarrer Johannes Waedt ein Gebet.

Tags zuvor hatten wir im Rahmen des Bundes der Vertriebenen (BdV) den Tag der Heimat begangen. Schirmherr war OB Joachim Wolbergs und Festredner Peter Dietmar Leber, Bundesvorsitzender der Landsmannschaft der Banater Schwaben, Motto „Vom Rand in die Mitte – Das Erbe der deutschen Heimatvertriebenen“. Unsere Blaskapelle setzte die musikalischen Akzente und Martin Alesi verwöhnte uns beim anschließenden Empfang mit Hanklich und Stritzel.

Die beiden Festtage ließen in mir die Frage aufkommen, was bedeutet Heimat, wie kann diese definiert werden? Dazu wurde das Gedicht „Heimat“ von Anton Scherner vorgelesen.

Ein kleiner Teil Heimat ist auch die Gemeinschaft unseres Kreisverbandes. Man kennt sich, ist befreundet, spricht dieselbe Sprache, erzählt die alten Geschichten und schätzt die Arbeit unserer Vorfahren.
Die Vorsitzende der Kreisgruppe Regensburg, Ines ...
Die Vorsitzende der Kreisgruppe Regensburg, Ines Schromm (links), überreichte kleine Geschenke an die Gruppenleiter: Gerda Caspari (Chor), Michael Depner (Tanzgruppe, rechts) und Wilhelm Rothmann (Blaskapelle). Fotos: Siegfried Schromm, Collage: Detlef Schuller
Gemeinsame Erlebnisse wie bei den ersten Aussiedlerkulturtagen in Regensburg im Mai 2010, dem Aufmarsch beim Heimattag im Mai 2012, dem zehnjährigen Fest der Blaskapelle im März 2014 sind nur einige Höhepunkte aus den letzten fünf Jahren. Die Bälle, Sommerfeste, Adventsfeiern und Ausflüge sind ein fester Bestandteil des Vereinslebens und tragen dazu bei, den Begriff „Heimat“ in seiner Fülle zu erleben. Die Kreisgruppe Regensburg dehnt sich über acht Landkreise aus: Regensburg, Cham, Straubing-Bogen, Kehlheim, Schwandorf, Amberg-Sulzbach, Neumarkt i.d. Oberpfalz und Weiden. Simon Traub in Neumarkt, Hermann Tontch in Amberg und Helmut Zink in Straubing sind rührige Mitglieder, die verschiedene Veranstaltungen vor Ort organisieren, so dass die dort Ansässigen mit wenig Zeitaufwand diese besuchen können.

Bei unserer Jubiläumsfeier stimmte unser Chor unter der Leitung von Gerda Caspari die Gäste auf die leuchtenden Farben des Herbstes ein. Die Tanzgruppe unter der Leitung von Michael Depner und Gerhard Berrek führte gekonnt Vierpaartänze vor. Helmine Klein sprach anschließend über ihre Gedanken zum Ehrenamt.

Ich wurde gefragt, ob Ehrungen im Rahmen dieser Veranstaltung vorgenommen werden.

Nach reiflicher Überlegung hatte ich mich dagegen entschieden. Es gibt so viele Menschen, die eine Ehrung verdient hätten, und die Gefahr, jemanden dabei zu übersehen, ist sehr groß und für denjenigen bitter. Trotzdem hatte ich mich entschlossen, einigen Personen öffentlich für ihr Engagement zu danken, stellvertretend für die Gruppen, die sie vertreten. Gerda Caspari als Chorleiterin, Michael Depner als Leiter der Tanzgruppe und Wilhelm Rothmann als Leiter der Blaskapelle erhielten ein kleines Präsent für ihre Tätigkeit. Sie haben als Leiter Verantwortung übernommen, ein Ehrenamt mit all seinen Höhen und Tiefen. Durch sie werden die Gruppen zusammengehalten und gefördert, zur Freude aller. Bei Blasmusik und Tanz wurde bis in die frühen Abendstunden weiter gefeiert.

Ines Schromm

Schlagwörter: Kreisgruppe, Regensburg, Jubiläum, Ehrungen

Bewerten:

9 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.