18. Oktober 2015

Jugendtanzgruppe Herzogenaurach bei EUROPEADE in Schweden

Die EUROPEADE ist das größte Folklorefestival Europas. Jedes Jahr findet die Veranstaltung in einem anderen Land statt und wird von tausenden Menschen besucht. Dieses Jahr war Helsingborg in Schweden der Austragungsort für 6000 Teilnehmer. Durch Tanz- und Musikgruppen werden Kultur und Bräuche verschiedener Länder zur Schau gestellt. Bereits 2012 waren wir im warmen Padua in Italien bei diesem Event dabei, daher freuten wir uns sehr, erneut teilzunehmen.
Mittwoch, 5. August: Die Reise nach Helsingborg begann frühmorgens mit dem Begrüßen der Mitfahrenden und Einladen der Gepäckstücke in unseren Reisebus. Insgesamt waren wir 36 Personen, die sich auf den Weg zur Europeade 2015 in Helsingborg gemacht haben. Unsere Gruppe bestand größtenteils aus Tänzern der Siebenbürgischen Jugendtanzgruppe Herzogenaurach, denen sich einige Tänzer der befreun­deten Tanzgruppe der Siebenbürger Sachsen Nürnberg angeschlossen hatten sowie Musikanten, Freunde und Eltern. Die Fahrt ins skandinavische Helsingborg dauerte 14 Stunden. Als wir erschöpft ankamen, gab es nach der Anmeldung der Gruppen leckeres Abendessen in einer nahe gelegenen Schule. Typisch schwedisch gab es Köttbullar (schwedische Fleischbällchen) mit Kartoffeln. Nach der langen Reise freuten wir uns sehr über eine warme Mahlzeit. Zusammen mit Tanzgruppen anderer Nationen waren wir in örtlichen Schulen untergebracht. Dort hatte jede Tanz- oder Musikgruppe Klassenzimmer in angemessener Größe zum Übernachten zur Verfügung gestellt bekommen.

Donnerstag, 6. August: Nach dem Frühstück probten wir ein letztes Mal unsere Tänze. Rund um die Stadt Helsingborg gab es Schauplätze mit Bühnen für die Tänzer und Musiker. Mittags waren unsere Auftritte, und wir hatten Gelegenheit, auch Vorstellungen anderer Kulturgruppen zu bestaunen. Wir zeigten die Tänze „Nagelschmied“, „Galopp Ursin“, „Schwedentanz“, „Seppl“ und „Gigsi“. Diese kamen bei angereisten Gästen sowie einheimischen Zuschauern sehr gut an. Besonders hat es uns gefreut, diesmal mit Livemusik auftreten zu können: Katharina Ziegler (Klarinette), Thomas Hermann (Trompete), Tobias Krempels (Trompete) und Roland Ziegler (Akkordeon). Die Stadt war festlich geschmückt, bunte Bänder, Banner und Plakate wiesen auf das Folklorefestival hin. Überall waren Trachtenträger der verschiedensten Länder und Kulturen zu sehen. Auch wir wurden oft auf unsere Trachten angesprochen und um Fotos mit Touristen und anderen Gruppen gebeten.
Teilnahme am größten Folklorefestival Europas: ...
Teilnahme am größten Folklorefestival Europas: Sichtlich große Freude bereitet der Siebenbürgischen Jugendtanzgruppe Herzogenaurach ihr Auftritt bei der diesjährigen Europeade im schwedischen Helsingborg. Foto: Brigitte Krempels
Der absolute Höhepunkt des Tages war die Eröffnungsveranstaltung in der Arena in Helsingborg, die über 4000 Zuschauerplätze bietet. Natürlich war hierbei ein wenig Lampenfieber bei den Tänzern unserer Gruppe zu spüren. Der Abend war sehr genau organisiert, jede Gruppe hatte eine begrenzte Vorführungszeit, begleitet von gruppeneigener Live-Musik. Unterstützt wurde das Ganze von Moderatoren, Orchester und Kamerateam. Technisch ein großer Aufwand, der sich auf jeden Fall gelohnt hat. Zusammen mit der Geretsrieder Tanzgruppe, der sich auch einige Ingolstädter, Münchener und Augsburger angeschlossen hatten, standen wir auf der Bühne und präsentierten den „Seppl“. Wir waren rund 70 Tänzer in siebenbürgisch-sächsischer Tracht und elf Musikanten, die uns begleitet haben. Es war ein unglaubliches Erlebnis, vor so vielen Menschen zu tanzen. Die Eröffnungsfeier dauerte bis in die späten Abendstunden.

Freitag, 7. August: Nach dem Frühstück in der Schule machten wir uns zur Promenade in Helsingborg auf. Dort stellten sich die 250 teilnehmenden Gruppen zum Umzug auf. Von flamencotanzenden Spanierinnen bis hin zu Jungs in Lederhosen, die das Schuhplattln einwandfrei beherrschten, war alles dabei. Es gab so viel zu sehen: interessante Musikinstrumente, ungewöhnliche Textilien, außergewöhnliche Kopfbedeckungen, aufwendige Frisuren. Gemeinsamkeiten wurden besonders beim Musizieren mit anderen Gruppen entdeckt, als man sich spontan zusammenfand. Der Umzug führte die Seepromenade entlang durch die Stadt bis hin zu einem Park, wo der Zug endete und wir uns auf unsere vorbereiteten Lunchpakete freuten. Danach hatte jeder Zeit zur freien Verfügung. Manche haben die Burg erkundet, andere sind direkt zur Europeade at Night am Henry Dunkers Platz gegangen, wo weiter gesungen und getanzt wurde. Dieses Mal waren die Gruppen aber gemischt, man konnte da mitmachen, wo es einem am besten gefallen hat. Neue Tänze erlernen oder einfach bei einem „Öl“ (Bier) Bekanntschaften knüpfen – für jeden war etwas dabei. Mit einem Strandspaziergang ließen viele den Abend ausklingen.

Samstag, 8. August: Wir unternahmen unseren Gruppenausflug auf die Halbinsel Kullaberg. Dort machten wir eine Grottenwanderung und bekamen von unserer Reiseführerin interessante Fakten über Kullaberg zu hören. Den Nachmittag verbrachten wir mit Kaffee und Waffeln und ließen unsere Reise Revue passieren. Abends fand, ebenfalls am Henry Dunkers Platz, der Europeade-Ball statt. Hier gab es wiederum Gelegenheit, Musik und Tanz aus vielen Regionen Europas zu erleben und daran teilzunehmen. Es war eine mitreißende, ausgelassene Feierstimmung bis in die späte Nacht. Am nächsten Morgen ging es für uns bereits wieder zurück nach Deutschland.

Unsere Zeit in Schweden ist eine tolle Erfahrung gewesen. An dieser Stelle muss man sich auch für die Organisation einer solchen Veranstaltung bedanken. Es ist bestimmt ein unglaublicher Aufwand, Verpflegung, Schlafplätze und Bühnen für tausende Teilnehmer zur Verfügung zu stellen. Danken möchten wir unserer Tanzleitung Brigitte Krempels, die mit uns immer fleißig probt, diese Unternehmung für die Herzis organisiert und auch während der Fahrt für das Wohl der Gruppe gesorgt hat. Danke auch an die Mitglieder der Tanzgruppe der Siebenbürger Sachsen Nürnberg, unsere Musikanten und die Eltern, die uns begleitet haben! Fotos und Videos dieser Veranstaltung findet man auf www.facebook.com/SiebenburgischeJugendtanzgruppeHerzogenaurach.

Corinna Faff

Schlagwörter: Herzogenaurach, Jugendtanzgruppe, Europeade, Jugend

Bewerten:

8 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.