23. August 2014

Druckansicht

„Erde in der Hand“: Film über Hammersdorf

Hammersdorf ist ein ehemals von Sachsen bewohntes Dorf. Eines wie viele andere in Siebenbürgen, wo heute nur noch ein paar betagte Sachsen geblieben sind, etwa 40 von den einst 1200. Einmal im Jahr, wenn die „Sommersachsen“ zurückkehren, erwacht der Ort für kurze Zeit aus seinem behäbigen Trott. Ein paar Tage lang sind die Verbliebenen und die Ausgewanderten wieder zusammen, daheim.
Der Exodus in den Westen hat die Gemeinschaft der Sachsen endgültig gespalten. Wenngleich sie ihr Kulturgut und die gemeinsame Vergangenheit verbindet, hat sich zwischen den verbliebenen und den ausgewanderten Sachsen eine Kluft aufgetan, was für viele schwer zu begreifen ist. Hammersdorf ist heute ein Vorort von Hermannstadt, aber der Film zeigt eine für Siebenbürgen typische malerische Dorflandschaft. Im Verhältnis zum Westen spielt sich das Leben hier gleichsam am entgegengesetzten Pol ab, es ist nicht nur räumlich, sondern auch zeitlich und von der Mentalität her weit abgelegen. In jeder Filmeinstellung spürt man die unsichtbare Präsenz jener anderen Welt in Deutschland, wohin die meisten ausgewandert sind. Die Daheimgebliebenen unterscheiden sich von den anderen Sachsen: Selbst unter Gleichaltrigen sind sie älter, reden bedächtig und mit Nachdruck, ihr Blick geht ins Leere. Die Geschichte von Hammersdorf wächst sich ins Mythische aus, das Dorf wird zum verlassenen Macondo, einem Inbild für das Schicksal der Siebenbürger Sachsen. „Erde in der Hand“ ist ein Film über den Zwiespalt zwischen Hier und Dort, Einst und Jetzt, über den sich Erinnerungen, Fragen und Schicksalsergebenheit breiten.Ausschnitt aus dem Film ...Ausschnitt aus dem Film Der 54-minütige Dokumentarfilm „Erde in der Hand“ von Eva Stotz und M. Schmidt, deutsch/sächsisch/rumänisch mit englischen Untertiteln, stammt aus dem Jahr 2004 und wurde noch im selben Jahr beim Internationalen Astra Filmfestival in Hermannstadt gezeigt. Der Film kann zum Preis von 18 Euro, zuzüglich Versand, bestellt werden bei der Filmemacherin Eva Stotz, E-Mail: mail[ät]evastotz.com. Zu sehen ist der Videofilm seit kurzem auch auf YouTube unter: www.youtube.com/watch?v=E4Aji0CJ_Nk.

Mihaela Kloos-Ilea (Aus dem Rumänischen von Georg Aescht)

Schlagwörter: Hammersdorf, Film, Siebenbürger Sachsen

Nachricht bewerten:

15 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Juni 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

26. Juni 2019
11:00 Uhr

11. Ausgabe vom 10.07.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz