7. Januar 2012

Modernisiertes Skigebiet in der Schulerau

Kronstadt – Für 28,4 Millionen Euro ist auf der Schulerau (Poiana Braşov) das größte Skigebiet Rumäniens entstanden. Die am 26. Dezember offiziell eröffnete Anlage verfügt über 24 Kilometer Skipisten (2010 waren es nur 16 Kilometer) auf einer Fläche von 85 Hektar (2010: 50 Hektar).
Die längste Piste ist der „Rote Weg“ mit 5,33 Kilometern. Errichtet wurden unter anderem zwei neue Seilbahnen sowie ein 1,4 Hektar großer künstlicher See mit Pumpstation. Aus dem Wasserreservoir werden über 19 Kilometer Rohrleitung 24 Schneekanonen gespeist. Die künstliche Beschneiung erlaubt es, die Skisaison auf vier Monate zu verlängern.

Die Investition erfolgte vor allem in Hinblick auf die Winterspiele der europäischen Jugend im nächsten Jahr. Ein Großteil der Wettkämpfe soll in der Schulerau ausgetragen werden. Das Geld für das Projekt „Entwicklung und Ausbesserung des Skigeländes in der Schulerau“ stellte das Ministerium für regionale Entwicklung und Tourismus bereit.

HW

Schlagwörter: Sport, Freizeit, Tourismus, Kronstadt

Bewerten:

7 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.