17. Mai 2013

Festliches Konzert an vier Orgeln

Kronstadt – Am letzten Aprilwochenende fand in der Schwarzen Kirche in Kronstadt ein einzigartiger Musikabend statt: Sieben Organisten konzertierten auf den vier Orgeln, die sich zurzeit im Gotteshaus befinden. Anlass für das festliche Konzert war der 65. Geburtstag des Schweizer Orgelbaumeisters Ferdinand Stemmer, der gemeinsam mit seiner Berufskollegin Barbara Dutli die Orgelbau- und Schreinerwerkstatt in Honigberg leitet.
Alle vier am Konzert beteiligten Orgeln – und viele mehr in ganz Rumänien – wurden in den vergangenen fünfzehn Jahren von Stemmer und seinem Team restauriert. Zu Gast waren in der Schwarzen Kirche die Musiker Erich Türk (Klausenburg), Dan Racoveanu und Marcel Costea (beide Bukarest), aus Kronstadt nahmen Horia und Paul Cristian, die Violinistin Elena Cristian sowie die Hausorganisten Eckart und Steffen Schlandt teil.

Zum ersten Mal erklangen in einem „musikalischen Dialog“ sowohl die Buchholz- und die Hesse-Orgel (1839, bzw. 1861) als auch die Instrumente aus Reps (1699) und Bodendorf (1805). Letztere Orgel „verabschiedete“ sich nun von der Empore der Schwarzen Kirche, wo sie die vergangenen vier Jahre stand. Das Instrument wird fortan in der Martinsberger Kirche gespielt.

CC


Schlagwörter: Orgeln, Kronstadt

Bewerten:

16 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.