29. Juli 2014

Druckansicht

Gundel Einschenk wurde 70

Kronstadt – Die ehemalige Kuratorin der Kronstädter Honterusgemeinde, Gundel Einschenk, hat Anfang Juli ihren 70. Geburtstag gefeiert. Die studierte Maschinenbau-Ingenieurin unterrichtete nach kurzer Tätigkeit im Kronstädter Traktorenwerk 25 Jahre lang technisches Zeichnen, Elektrotechnik, Festigkeits- und Fertigungslehre sowie Maschinenelemente am Johannes-Honterus-Lyzeum.
Seit der Wende hilft sie ihrem Mann, Arnulf Einschenk, die Traditionsfirma „Musikinstrumente Einschenk“ in der Kronstädter Schwarzgasse 50 zu betreiben. Gundel Einschenk war von 2001 bis 2013 Kuratorin der Honterusgemeinde und ist zurzeit Mitglied des Presbyteriums. Sie hat unlängst eine Initiative wiederaufgenommen, die den bevorstehenden 70. Gedenktag an die Deportation (Januar 2015) betrifft: In der Schwarzen Kirche soll eine Gedenktafel angebracht werden, die an die Opfer der Verschleppung erinnert. 2012 wurde Gundel Einschenk mit dem Apollonia-Hirscher-Preis ausgezeichnet (diese Zeitung berichtete).

CC

Schlagwörter: Kronstadt, Jubilar

Nachricht bewerten:

8 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« Dezember 19 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

8. Januar 2020
11:00 Uhr

1. Ausgabe vom 20.01.2020
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz