7. August 2018

Druckansicht

Auf den Spuren der Siebenbürger Sachsen

Bukarest – Vom 16. bis 20. Juli organisierte das Departement für Interethnische Beziehungen an der rumänischen Regierung (DRI) eine Journalistenreise für Reporter aus den Minderheitenorganisationen und am Thema interessierte Vertreter aus Printmedien, Radio und TV. Es war die fünfte Reise im Rahmen des Programms „Verschiedenheit und Kulturerbe durch das Prisma der Massenmedien. Erfahrungsaustausch mit Projektpartnern aus dem Donauraum. Nachhaltige lokale Entwicklung durch Kulturtourismus“, diesmal durch das sächsische Siebenbürgen.
Auf der Reise, die von Bukarest über Kronstadt und Schäßburg nach Hermannstadt führte, wurden die Kirchenburgen Honigberg, Zeiden, Deutsch-Kreuz, Meschendorf, Almen, Frauendorf, Wurmloch, Heltau und Michelsberg besichtigt und Gespräche geführt, ebenso das Hermannstädter Brukenthal-Museum und das Freilichtmuseum ASTRA. In Hermannstadt wurde die Delegation vom Vorsitzenden des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR), Dr. Paul Jürgen Porr, im Spiegelsaal des Forumshauses empfangen. Er erläuterte die wesentlichen Aufgaben, Interessenschwerpunkte und Aktivitäten des DFDR sowie dessen Haltung zu Minderheitenfragen; aber auch, warum aus Sicht des DFDR Rumänien für Europa ein Vorbild hinsichtlich seiner Minderheitenpolitik sei, so dass das Forum den Antrag der Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen (FUEN) auf Verlagerung der Zuständigkeit der Minderheitenrechte (bekannt als „Minority Safepack“) auf die EU nicht unterstützt.Honigberg: Fremdenführer Dan Popescu erzählt vom ...Honigberg: Fremdenführer Dan Popescu erzählt vom Leben in der Festung während der Belagerung. Foto: George Dumitriu In Schäßburg referierte Volker Reiter (Leiter des interethnischen Jugendbildungszentrums IBZ) über die Entstehung des multiethnischen Festivals ProEtnica, das seit 15 Jahren stattfindet. Ursprünglich ein Ableger des Schäßburger Mittelalterfests, will ProEtnica durch Völkerverständigung Frieden stiften. Wie nach jeder Reise werden im Laufe der nächsten Wochen zahlreiche Berichte in rumänischen Printmedien, Funk und Fernsehen erscheinen (Links weiter unten). Die letzten vier vom DRI organisierten Journalistenreisen führten in die Dobrudscha (2014), ins Kreischgebiet (2015), ans Eiserne Tor (2016) und ins Szeklerland (2017).

Nina May


Ergebnisse der Journalistenreise 2018:

Zweiteiliger Dokumentarfilm über die siebenbürgisch-sächsischen Kirchenburgen, gedreht von Filmemachern des Rumänischen Fernsehens TVR:

Biserici fortificate (I)

Biserici fortificate (II)

Schlagwörter: Reise, Journalismus, Siebenbürgen, deutsch-rumänische Beziehungen

Nachricht bewerten:

34 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950-2010.

Terminkalender

« Dezember 18 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

9. Januar 2019
11:00 Uhr

1. Ausgabe vom 20.01.2019
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz