5. Juli 2022

Gemeinschaft in Siebenbürgen neu beleben

In Siebenbürgen hat sich die neue Privatinitiative „Gemeinsam.Daheim!“ herausgebildet, die die Aufrufe der Heimatkirche und des Siebenbürgenforums zur Wiederbelebung der siebenbürgisch-sächsischen Gemeinschaft und des Kulturerbes ausdrücklich unterstützt und sich als Kontaktstelle für Landsleute anbietet, die in ihrer Heimat aktiv werden wollen. In dem folgenden Aufruf „Kirchengemeinden und Gemeinschaften in Siebenbürgen wiederbeleben; Kulturerbe gemeinsam erhalten und nutzen“ werden die leerstehenden Gebäude als Chance gesehen, um neue Gemeinschaftsprojekte zu starten.
Mittagspause beim Arbeitseinsatz in Draas. Foto: ...
Mittagspause beim Arbeitseinsatz in Draas. Foto: Cristian Sencovici
Spätestens anlässlich des Sachsentreffens 2017 in Hermannstadt haben viele Siebenbürger Sachsen die Heimat ihrer Vorfahren wiederentdeckt, Freunde gefunden und beschlossen, sich in den vertrauten Gemeinden einzusetzen, um das bauliche Erbe vom Verfall zu bewahren. Sie haben ihre Heimatorte vermehrt unterstützt, sich teilweise in der Heimat niedergelassen, sei es durch Rückwanderung oder nur den Sommer über. Häuser und Gärten wurden wieder instand gesetzt und belebt. Denn nur durch persönliche Anwesenheit kann diese, unsere Heimat erhalten werden.

Die Evangelische Kirche A.B. in Rumänien (EKR) startete 2018 gemeinsam mit dem Demokratischen Forum der Deutschen in Siebenbürgen (DFDS) einen Aufruf zum Weitermachen in der Heimat: „Siebenbürgen und die Siebenbürger Sachsen gehören zusammen!“ (Siebenbürgische Zeitung, Folge 10 vom 20. Juni 2018, Seite 3, vgl. auch SbZ Online vom 11. Juni 2018). Mit einer Erklärung vom 16. März 2022 erneuerte das Landeskonsistorium der EKR den Aufruf und begrüßte die Initiativen unserer Landsleute zur Erhaltung des baulichen Erbes in Siebenbürgen (Siebenbürgische Zeitung, Folge 4 vom 10. April 2022, siehe auch SbZ Online vom 7. April 2022).

Gerne sind Sie in den evangelischen Kirchengemeinden in Siebenbürgen, unserer Heimat, willkommen! Lassen Sie uns weiterhin gemeinsam in den leerstehenden Gebäuden der evangelischen Kirche Gemeinschaftszentren einrichten und als Basis für Aktivitäten nutzen. Da die Gemeinschaft das Wichtigste ist, was uns Siebenbürger zusammenhält, hoffen wir, dass überall ein Anwesen für die Gemeinschaft gefunden wird.

Gestalten Sie die Gottesdienste sowie lokale Veranstaltungen aktiv mit, so wie das schon in mehreren Ortschaften in Siebenbürgen geschieht, dank des Einsatzes junger Orgelspieler, Prediger sowie von Sing-, Theater- und Tanzgruppen. Schmieden Sie neue Zukunftspläne, kontaktieren Sie die bestehenden Kirchengemeinden oder gründen Sie neue. Ehemalige Pfarrer, neue HOGs, Freunde aus Familienkränzchen oder Jugendgruppen heißen Sie willkommen. Beleben Sie Ihre Kirchengemeinde wieder!

Es gibt viel zu tun, und das nicht nur für Handwerker oder Facharbeiter, sondern auch für Studierte und jeden Einzelnen, ob jung oder alt, der mitmachen will! Wir wollen auch ortsübergreifend helfen, um unser Kulturerbe zu erhalten und zu nutzen! Fehlen Ihnen die nötigen Kontakte, dann melden Sie sich bei uns. Wir vermitteln gerne und freuen uns auf jedes Echo von Ihnen! Wir hoffen auf immer engere Zusammenarbeit mit allen Institutionen und Privatpersonen, die sich für das Kulturerbe und die Gemeinschaft der Siebenbürger einsetzen.

Herzlich willkommen in der Heimat Siebenbürgen! Die Privatinitiative „Gemeinsam.Daheim!“ freut sich über Verstärkung: Maria Mann, Doris Späth, Rainer Leonhardt, Senta Leonhardt, Christa Richter. Kontakt über E-Mail: siebruck [ät] gmail.com.

Weitere Informationen auf der im Aufbau befindlichen Webseite: https://www.heimat.ro/.

Schlagwörter: Aufruf, Gemeinschaft, Siebenbürgen, Rückkehrer

Bewerten:

13 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.