28. Juni 2011

Bischof Reinhart Guib besucht Drabenderhöhe

Der verewigte Bischof Albert Klein hatte 1976 als erster Bischof unserer Heimatkirche die Landsleute in Drabenderhöhe besucht. Bischof D. Dr. Christoph Klein nahm regelmäßig an den Sitzungen des Vorstandes der „Elena Mureşanu-Stiftung“ teil und war Gast der Siedlung. Am 9. Juni nahm Bischof Reinhart Guib erstmals an einer Sitzung der „Elena Mureşanu-Stiftung“ in Drabenderhöhe teil.
Guib wurde am 27. November zum Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien gewählt und ist von Amts wegen Mitglied des Vorstandes. So konnte der unter dem Vorsitz von Pfarrer i.R. Kurt Franchy zusammengetretene Vorstand bei der diesjährigen Sitzung den neuen Bischof sehr herzlich begrüßen.

Bischof Guib stellte sich und die praktischen Aufgaben seiner künftigen Amtsführung, insbesondere das Schülerwohnheim in Hermannstadt betreffend vor. Hauptanwalt Friedrich Gunesch erläuterte den Haushaltsplan des Heimes und dankte für die in 20 Jahren erbrachten Leistungen der Stiftung. Die Stiftung stellte dem Schülerwohnheim auch für das laufende Jahr einen Betrag von 23 400 Euro zur Verfügung. Es wurde beschlossen, die 20-Jahrfeier der Stiftung in Hermannstadt zu veranstalten.
Bischof Reinhart Guib (7. von links) wird von den ...
Bischof Reinhart Guib (7. von links) wird von den Mitarbeitern des „Hauses Siebenbürgen Drabenderhöhe, Alten- und Pflegeheim“ herzlich begrüßt. Foto: Christian Melzer
Am Vormittag des 9. Juni hatte Bischof Guib die von Enni Janesch, Vorsitzende der Kreisgruppe Drabenderhöhe, gestaltete Heimatstube und die Einrichtungen des „Hauses Siebenbürgen, Alten- und Pflegeheim“ besucht. Um 11.00 Uhr wurde der Bischof unter der Teilnahme vieler Heimbewohner/Innen, Gemeindeglieder und des Ortspfarrer Rüdiger Kapff in der Kapelle des Hauses begrüßt. Bischof Guib richtete ein geistliches Wort an das Personal und die Anwesenden und nahm das Mittagessen gemeinsam mit den Bewohner/innen ein. Zu einem Abendessen mit den Gästen versammelten sich im Saal unter der Kapelle Vertreter des Stiftung, des Kreisverbandes und das Adele Zay-Vereins. Die Vertreter stellten ihre vielfältigen Aufgaben vor und gaben der Hoffnung Ausdruck, dass der neugewählte Bischof auch künftiger Gast in unserer Siedlung sein werde. Unser Dank gilt den Mitarbeitern des Alten- und Pflegeheims, die dafür gesorgt haben, dass sich alle Gäste recht wohl fühlen konnten.

Am Vortag waren Bischof Reinhart Guib und Hauptanwalt Friedrich Gunesch vom Landrat des Oberbergischen Kreises, Hagen Jobi, im Kreishaus in Gummersbach empfangen worden.

KF

Schlagwörter: Bischof, Drabenderhöhe, Kirche und Heimat

Bewerten:

9 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.