26. Januar 2008

"Die goldenen Zwanziger" beim Faschingsball in Herzogenaurach

Zahlreiche Tanzfreudige hatten sich am 12. Januar auf Einladung der Volkstanzgruppe Her­zogenaurach im Vereinshaus eingefunden, um sich von der Tanzgruppe Herzogenaurach in die „goldene Zeit“ der wilden 20er Jahre zurückver­setzen zu lassen. Im voll besetzten Saal wurde ein festlicher und abwechslungsreicher Tanz­abend geboten. Für beste Stimmung bis in die frühen Morgenstunden sorgten wie immer die „Romanticas“.
Das Showprogramm gestaltete die Kinder-, Jugend- und Erwachsenen-Tanzgruppe. Getreu dem Motto und adrett gekleidet führten die Frauen und Männer, die Kinder und Jugend­lichen Tänze jener Zeit vor und verliehen der Veranstaltung ein besonderes Flair. Als Tanzformation wurde von den Erwachsenen unter der Leitung von Katharina Fuss und Renate Kellner, unterstützt von Markus Berner, ein beschwingter Foxtrott und ein romantischer Tango getanzt.

Zum Abschluss animierte die Gruppe das Publi­kum zu einem flotten Charleston. Die Kinder, geleitet von Reinhold Burkart, begeisterten das Publikum mit der Sternpolka und der schwungvollen „Annemarie“. Die Darbietung der Jugend­tanzgruppe, geleitet von Brigitte Krempels, vereinte auf lustige Weise Tänze der goldenen Zwan- ­ziger mit modernen Tänzen.
Die Siebenbürgische Volkstanzgruppe ...
Die Siebenbürgische Volkstanzgruppe Herzogenaurach im Look der „goldenen Zwanziger“. Foto: Georg Schuster
Die schönsten Mas­ken des Abends wurden prämiert. Als 1. Preis überreichte Gerhard Berner einen Gutschein für zwei Personen zum Brunch. Der 2. Preis war eine Einladung für zwei Personen mit freier Bewirtung zum Kronenfest in Herzogen­aurach am 22. Juni 2008 und der 3. Preis eine Flasche Sekt. Allen, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben, danken wir an dieser Stelle und versprechen, im nächsten Jahr wieder einen Faschingsball zu organisieren. Vielen Dank auch an Harald Martini und Karl Schuster für den reibungslosen Kartenverkauf.

Brigitte Berner

Schlagwörter: Fasching, Nürnberg

Bewerten:

2 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.