10. Mai 2013

Germanisten tagten in Kronstadt

Kronstadt – Vom 4. bis 6 April fand in Kronstadt die 16. Internationale Germanistiktagung zum Thema „Authentizität, Varietät oder Verballhornung“ statt. 40 Germanisten aus Athen, Passau, Bukarest, Hermannstadt, Jassy, Suceava, Temeswar und Kronstadt hielten Fachreferate zu Themen aus der Kultur-, Literatur-, Sprach- und Übersetzungswissenschaft sowie der Didaktik des deutschen Fremdsprachenunterrichts.
Die neue Folge der „Kronstädter Beiträge zur Germanistik“ wurde vorgestellt, die nicht wie bisher im Kronstädter Aldus-Verlag, sondern bei Stutz in Passau erschienen ist. Heft 1 trägt die Überschrift „Vernetzte Welt(en). Germanistik zwischen -taten und -ismen“, während Heft 2 dem 60. Geburtstag der Germanistin Dr. Mariana Lăzărescu gewidmet ist. Zum Ausklang der dreitägigen Veranstaltung präsentierte das Kronstädter Theaterensemble „Duo Bastet“ die Adaption „Tägliche Tage“ nach Samuel Beckett. Initiatorin und Herz dieser langjährigsten wissenschaftlichen Tagung der Kronstädter Philologischen Fakultät ist die Dozentin und Schriftstellerin Dr. Carmen Elisabeth Puchianu. Veranstaltet wurde das Ereignis von der Germanistikabteilung der Transilvania-Universität Kron­stadt in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens.

CC

Schlagwörter: Kronstadt, Tagung, Germanistik

Bewerten:

33 Bewertungen: –

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.