3. Mai 2016

Druckansicht

Drei Dokumentarfilme von Wolfgang Ettlich als DVD erhältlich

Durch den Erwerb von drei Dokumentarfilmen, fördern Sie die Recherchereise für das neue Filmprojekt „Meine Reise nach Rumänien – 25 Jahre später“. Als Dankeschön für Ihre Unterstützung erhalten Sie später auch den neuen Film zugesandt, sobald er fertig sein wird. Wolfgang Ettlich ist überzeugt: „Es wäre wirklich spannend, die Menschen und Ortschaften, die wir im Film festgehalten haben, heute zu besuchen, um zu sehen, was aus den Familien geworden ist.“
Sein aktuelles Filmprojekt hat Wolfgang Ettlich hier (siehe Artikel "Geplantes Filmprojekt: Seine Rumänienreise will Wolfgang Ettlich nach 25 Jahren wiederholen") vorgestellt: Er plant, die mit seinem Team im Oktober 1990, nach der Öffnung des Eisernen Vorhangs, unternommene Rumänienreise 25 Jahre später zu wiederholen (weitergehende Informationen über seine Filmarbeit bietet die Webseite www.ettlich-film.de). Wie der Filmemacher der Redaktion mitteilt, stieß der Beitrag auf einiges Interesse. Nun bietet Ettlich über die Siebenbürgische Zeitung allen Interessierten die drei in den 1990er Jahren gedrehten Filme als DVD unter dem Titel „Erinnerung an die Heimat“ zum Kauf an. In allen Filmen kommen fast ausschließlich Siebenbürger Sachsen zu Wort.

Zum Inhalt der drei Filme, die bereits im Bayerischen Fernsehen (BR) und anderen dritten Programmen gezeigt wurden:

1. „Die schwarze Stadt – Copșa Mică (Kleinkopisch)“ wurde 1991 gedreht. Ceauşescus Sozialismus hat in dieser kleinen Stadt eine Umweltkatastrophe angerichtet, die in Europa einmalig war. Eine Rußfabrik und eine Schwermetallhütte vergifteten eine Region mit 100000 Menschen. Der Ruß überzog Mensch und Natur mit einem öligen schwarzen Film.

2. Der Film „Es muss gelebt werden – 3 Frauen in Rumänien“ von 1995 handelt von drei Frauen und drei Generationen. Maria (72 Jahre) aus Hetzeldorf, Renata (42 Jahre) aus Kleinkopisch und Julia (20 Jahre) aus Mediasch, die in Klausenburg studiert.

3. Der Film „Gestern ist heute“ porträtiert vier Familien, die seit Generationen als Bauern und Handwerkern in der Vielvölkerprovinz Siebenbürgen ansässig sind. Er zeigt die sächsische Bauernfamilie Schuster, die Roma- und Kesselmacher-Familie Bancu, den ungarischen Schmied Tanczos und den rumänischen Sensenmacher Petru Burz aus den Karpaten. Sie alle haben eine Lebenshaltung: Eine Mischung aus Bescheidenheit, Zufriedenheit und Stolz.

Die drei DVDs können zum Gesamtpreis von 50 Euro per E-Mail an: info[ät]wolfgang-ettlich.de bestellt werden.

Schlagwörter: Film, Dokumentarfilm, Siebenbürgen, Projekt, DVD

Nachricht bewerten:

14 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.

  • AKTUELL
  • BEWERTET
  • GELESEN
  • KOMMENTIERT
Druckausgabe der aktuellen Zeitung
Die Druckausgabe der SbZ bereits eine Woche vor der Auslieferung online lesen (inkl. Volltextrecherche).

Archiv Schmökern und recherchieren im Archiv der SbZ von 1950 bis heute.

Terminkalender

« April 20 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Artikel zum Thema

RSS-Feeds abonnieren

Nächster Redaktionsschluss

22. April 2020
11:00 Uhr

7. Ausgabe vom 05.05.2020
Alle Redaktionsschlüsse
Registrieren! | Passwort vergessen?
Impressum · RSS · Banner · Online werben · Nutzungsbedingungen · Datenschutz