9. August 2020

Steffen Schlandt: Orgelnächte statt Sommerkonzerte in Kronstadt

Kronstadt – „Die sommerlichen Orgelkonzerte in der Schwarzen Kirche von Kronstadt blicken auf eine siebzigjährige Tradition zurück. Weder die Repressalien der kommunistischen Zeit noch die zehn Jahre der Kirchensanierung oder die Wirren der Wendezeit haben sie unterbrechen können. Zu Hunderten strömten Einheimische wie Touristen dreimal wöchentlich ins Orgelkonzert. Jetzt ist auch damit Schluss“, schreibt Ursula Philippi einleitend zum Interview, das sie mit dem Organisten der Honterusgemeinde, Dr. Steffen Schlandt, für die Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien (ADZ) geführt hat.
Organist Dr. Steffen Schlandt leitet die ...
Organist Dr. Steffen Schlandt leitet die Bachchöre der Schwarzen Kirche, initiiert und koordiniert die musikalischen Projekte der evangelischen Honterusgemeinde in Kronstadt. Foto: Gabriela Schlandt
Steffen Schlandt will sich aber damit abfinden: Etwas Neues musste her! So entstand die Idee zu „Organ Nights 2020“ als Open-Air-Veranstaltung von Juli bis September, jeden Samstag um 20.20 Uhr. 150 Personen sind auf dem Schul- und Kirchhof zugelassen, wo die Übertragung des Live-Konzerts von der Orgelempore mit modernster Technik auf einer Großleinwand an der Außenwand der Kirche stattfindet. Vor dem Konzert gibt es einen Vorspann, der über die Orgellandschaft Siebenbürgens informiert, sowie einen Kurzfilm. Dann wird eine weniger bekannte Orgel Siebenbürgens bespielt, bevor das eigentliche Konzert auf der Buchholz-Orgel, gelegentlich auch an den drei anderen Instrumenten der Schwarzen Kirche, übertragen wird. Vier Kameras bieten Videoanreize, die bei normalen Konzerten nicht zu erleben sind: Detailaufnahmen, Orgelporträts. Die Denkmalabteilung der Honterusgemeinde liefert einen einminütigen Beitrag über wenig bekannte Kunstgegenstände aus der Kirche. Die Veranstaltung dauert ca. eine Stunde, es wird rumänisch gesprochen. Der Kartenverkauf findet im Kirchhof statt. Die Künstlerhonorare übernimmt die Deutsche Botschaft Bukarest, weil man sich mit dem Ankauf der nötigen Technik bereits finanziell verausgabt hat, erklärt Dr. Steffen Schlandt.

Die Finanzierung der bekannten Sommerkonzertreihe „Musica Barcensis“, die reihum in Kirchen des Burzenlandes stattfindet, hat der Kronstädter Kreisrat wegen der Corona-Krise komplett gestrichen. Die Stiftung Forum Arte finanziert nun sechs Open-Air-Konzerte. Voraussichtlich werden diese in Honigberg, Marienburg, Tartlau und Weidenbach sowie zwei in Kronstadt stattfinden.

NM

Schlagwörter: Konzert, Burzenland, Musik, Steffen Schlandt, Orgel, Kronstadt

Bewerten:

21 Bewertungen: ++

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.