12. April 2009

Landtagspräsident Norbert Kartmann besuchte Rumänien

Zu einem Kurzbesuch reiste der hessische Landtagspräsident Norbert Kartmann Ende März nach Rumänien. Der Allgemeinen Deutschen Zeitung für Rumänien (ADZ) zufolge traf Kartmann in Bukarest mit der Vorsitzenden der rumänischen Abgeordnetenkammer, Roberta Anastase, und der Vizepräsidentin des Senats, Anca Boagiu, zusammen.
Weitere Gespräche führte er mit dem Minister für europäische Angelegenheiten, Vasile Puşcaş, dem Staatssekretär im Außenministerium Bogdan Mazuru und Marko Walde, Geschäftsführer der Deutsch-Rumänischen Industrie- und Handelskammer.

Bei einem Treffen mit dem Abgeordneten des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR), Ovidiu Ganţ, erörterte Kartmann eine Intensivierung der deutsch-rumänischen Zusammenarbeit und die Situation der deutschen Minderheit. In Hermannstadt sprach der Landtagspräsident mit weiteren DFDR-Vertretern, darunter Klaus Johannis, Bürgermeister von Hermannstadt, Martin Bottesch, Präsident des Kreisrates Hermannstadt, und Dr. Hans Klein, Vorsitzender des Hermannstädter Forums. Kartmann interessierten laut ADZ insbesondere die Fortschritte der rumänischen Politik aus Sicht der Regional- und Kommunalpolitiker.

Im Gegenzug informierte der deutsche Politiker über die aktuelle Politik in Deutschland. Am Rande seines Aufenthaltes besuchte Kartmann den Geburtsort seines Vaters in Hetzeldorf, wo er eine Spende über 4 000 Euro an das dortige Altenheim überreichte.

HW

Schlagwörter: deutsch-rumänische Beziehungen, Hessen

Bewerten:

5 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich. Die Kommentarfunktion ist nur für registrierte Premiumbenutzer (Verbandsmitglieder) freigeschaltet.