Schlagwort: Banat

Ergebnisse 101-110 von 112 [weiter]

28. Juli 2007

Rumänien und Siebenbürgen

Temeswarer Intendantin zurückgetreten

Die Intendantin des Deutschen Staatstheaters Temeswar, Ida Gaza, hat ihr Amt niedergelegt. Mit ihrem Rücktritt wolle sie dem gegenwärtigen Ensemble am Theater die Möglichkeit geben, neue künstlerische Impulse zu erfahren, so Gaza. mehr...

27. Juni 2007

Kulturspiegel

Carmen Francesca Banciu liest in Hamburg

Die Autorin Carmen Francesca Banciu liest am Mittwoch, dem 4. Juli 2007, 19.00 Uhr, in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg (Von-Melle-Park 3) aus ihren Romanen „Berlin ist mein Paris“ und dem bislang unveröffentlichten „Blütenstaub und Diamanten“. mehr...

7. Mai 2007

Jugend

Erste Tagung der südosteuropäischen Kindertanz- und Trachtengruppen

Die erste bundesweite Tagung der Kindertanz- und Trachtengruppen fand am 10. und 11. März in Sonnenbühl bei Reutlingen statt. Der Bundesjugendvorstand der Landsmannschaft (LM) der Donauschwaben mit dem Vorsitzenden Stefan Ihas und der Kulturreferentin für Südosteuropa, Dr. Swantje Volkmann, organisierte die Veranstaltung. mehr...

17. März 2007

Rumänien und Siebenbürgen

Unsere Wiege in Europa: Siebenbürgen - Bukowina - Banat

Thomas Şindilariu, Archivar der evangelischen Honterus-Gemeinde in Kronstadt, war mehr als tausend Kilometern angereist, um seinen Vortrag zu halten. Er sprach über die Entwicklung der „Stadt unter der Zinne“ nach dem Zweiten Weltkrieg, was etliche Seminarteilnehmer unmittelbar berührte. Andere Referenten griffen bis weit ins Mittelalter zurück. Im Laufe von vier Tagen war die Rede von Hermannstadt, Kronstadt, Schäßburg, Czernowitz, Temeswar, und, in einem vom Historiker Josef Wolf gehaltenen Vortrag, über die Entwicklung der Banater Städte und deren Bevölkerung auch von Arad, Orschowa, Karansebesch und Lippa. Die meisten Ausführungen wurden durch Aufnahmen, Karten und statistische Übersichten illustriert. mehr...

28. November 2006

Kulturspiegel

Nikolaus-Berwanger-Symposium in München

Ein Symposium zum Thema „Nikolaus Berwanger – Journalist, Kulturpolitiker, Schriftsteller“ findet am 14. Dezember, 10.30 Uhr, im Internationalen Begegnungszentrum der Wissenschaft, Amalienstraße 38, in 80799 München statt. Als Berwanger 1984 von einer Reise in die Bundesrepublik Deutschland nicht mehr zurückkehrte, wurde er von manchen Banater Schwaben als „Parteifunktionär“ angefeindet, obwohl er einen wirksamen Beitrag zur Wahrung der Identität und Unterstützung des Kulturlebens der Banater Schwaben geleistet hat. mehr...

22. November 2006

Kulturspiegel

Münchener Symposium über Musikkulturen des Banat

Die Musikgeschichte der Banater Deutschen und ihrer südosteuropäischen Nachbarn ist Gegenstand eines internationalen musikwissenschaftlichen Symposiums, das am 7./8. Dezember im Haus des Deutschen Ostens in München (Am Lilienberg 5) stattfindet. mehr...

18. November 2006

Kulturspiegel

In Bruchsal: Richard Wagner liest aus "Habseligkeiten"

Am 23. November liest Richard Wagner um 19.30 Uhr im Hexagon der Badischen Landesbühne Bruchsal. Kartenvorverkauf bei der BLB und der Buchhandlung Baier. mehr...

24. September 2006

Kulturspiegel

Walter-Hasenclever-Preis für Herta Müller

Die aus dem Banat stammende Schriftstellerin Herta Müller (53) hat den mit 20 000 Euro dotierten Walter-Hasenclever-Literaturpreis erhalten. mehr...

17. September 2006

Kulturspiegel

Levantinische Fabulierkunst

Das rumänische Banat – jene Grenz- und Mischlandschaft so verschiedener Kulturen wie die der Rumänen, Ungarn, Deutschen, Serben, Bulgaren und Roma – hat in den vergangenen Jahrzehnten eine große Zahl begnadeter Erzähler hervorgebracht. Die jüngere Generation wird unter anderem durch den in der Schweiz lebenden Catalin Dorian Florescu aus Temeswar – Florescu spricht betont von Timisoara – vertreten. mehr...

16. April 2006

Kulturspiegel

Elisabeth Axmann: Schauplätze der Erinnerung

Ein Buch mit Erinnerungen von Elisabeth Axmann, geboren im Sommer 1926 in Siret/Sereth (Bukowina), legte der Rimbaud Verlag im Herbst 2005 vor. Das Buch ist sowohl vom literarischen Anspruch als auch vom Erinnerungswert her bedeutsam. Die Autorin hält Abschnitte von Alltags- und Regionalgeschichte (Bukowina, Siebenbürgen, Banat, Bukarest) fest, die für das Buchenland gewissermaßen fortschreiben, was Moses Rosenkranz (1905-2004) in seinen Erinnerungsbänden "Kindheit" und "Jugend" (Rimbaud Verlag) festgehalten hat. Ein Zeitraum von über einem halben Jahrhundert ist festgehalten, wie wir das so von Buchenlanddeutschen (Nichtumsiedlern) noch nicht haben. mehr...

Liste der häufigsten Schlagwörter