9. November 2018

Kulturnachmittag mit interessantem Vortrag über siebenbürgische Kirchenburgen

Ein besonders interessantes Thema erlebten die Mitglieder der Kreisgruppe Schwäbisch Gmünd am Kulturnachmittag. Der Siebenbürger Chor unter der Leitung von Herta Terschanski eröffnete das Programm mit drei schönen Lieder, gefolgt vom Auftritt der Erwachsenentanzgruppe unter der Leitung von Albert Terschanski.
Danach führte uns Rudolf Girst auf eine Reise durch Siebenbürgen. Mit seinem Fotovortrag „Kirchenburgen und Kirchen der Siebenbürger Sachsen“ berichtete er in Wort und Bild über sieben Rundreisen, auf denen er von 2011 bis 2017 auf einer Wegstrecke von insgesamt 8 100 km 217 Orte in Süd- und Nordsiebenbürgen erkundet hatte, davon sieben berühmte UNESCO-Weltkulturerbestätten. Er schaffte es, sie uns alle an diesem Nachmittag zu zeigen, ins Gespräch zu kommen und viele Fragen des Publikums zu beantworten. Fragen über den Verfall der Kirchenburgen und Kirchen, Symbole für Vergänglichkeit und Ewigkeit sowie derer Zukunft.
Begeisterte Teilnehmer des interessanten Vortrags ...
Begeisterte Teilnehmer des interessanten Vortrags von Rudolf Girst in Schwäbisch Gmünd. Foto: Matthias Penteker
Ein herzlicher Dank geht an Rudolf Girst, wir wünschen ihm viel Erfolg bei weiteren Vorträgen, die wir gerne auch anderen Kreisgruppen empfehlen.

Matthias Penteker

Schlagwörter: Schwäbisch Gmünd, Vortrag, Kirchenburgen

Bewerten:

8 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.