21. September 2015

Ostmitteleuropa in literarischen Reisebeschreibungen

Die Akademie Mitteleuropa e.V. veranstaltet vom 26. bis 29. Oktober in der Bildungs- und Begegnungsstätte „Der Heiligenhof“ in Bad Kissingen eine Tagung für Germanistikstudenten und -doktoranden aus Deutschland und Ostmitteleuropa mit dem Schwerpunktthema „Ostmitteleuropa in literarischen Reisebeschreibungen“ und lädt hierzu Interessenten aus der Zielgruppe herzlich ein.
Es konnten folgende Referenten gewonnen werden: Peter Pragal, Berlin: Prager Notizen; Othmar Andrée, Berlin: Mythos Czernowitz und die Bukowina. Eine Gegend, in der Bücher und Menschen lebten; Frank Schablewski, Düsseldorf: Sehnsuchtsort Czernowitz; Prof. Dr. Hans-Jürgen Schrader, Genf: Joseph Roths „Orte“. Galizische Reisefeuilletons aus der Ära des Ersten Weltkriegs; Dr. Orsolya Lénárt, Andrássy-Universität Budapest: Ungarn in barocken Reisebeschreibungen; Marcin Wiatr, Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung, Braunschweig: Literarischer Reiseführer Oberschlesien; Dr. Rafal Biskup, Universität Breslau (Wrocław): Fern, mystisch, unergründet. Ostmitteleuropäisches Reisen bei Günther Anders, Hans Lipinsky-Gottersdorff und Sabrina Janesch; Dr. Jan Pacholski, Universität Breslau (Wrocław): Das Bild des Riesengebirges und dessen Einwohner in den Reiseberichten des ausgehenden 18. Jahrhunderts; Adrian Madej, Universität Breslau (Wrocław): Schlesische Literatur in der heutigen Erinnerungskultur Breslaus; Anzela Fomina, Universität Libau (Liepaja): Die Darstellung der kurländischen Güter in den Werken der deutsch-baltischen Autoren; Dr. Varvara Degtjarova, Hamburg: „Der Bär ist wieder wach“. Die mediale Weiterentwicklung der tradierten Russlandbilder der Reiseliteratur des 18. Jahrhunderts; Dr. Thomas Schares, Bayreuth/Bukarest: Dobrudscha-Reisen 1800-2000: Paradigmen und perzeptive Strukturen. Eine postkoloniale Studie zu Raumerfahrungen und Deskriptionsmustern; Dr. Tünde Beatrix Karnitscher, München/Budapest: Reise in Siebenbürgen von Lörinc Szabó (1900-1957). Die Wahrnehmung des Vertrauten in der Fremde; Prof. Dr. Jürgen Eder, Budweis (Budovice): Langsame Heimkehr. Peter Handke und Slowenien; Dr. Marijana Erstic, Universität Siegen: Dubrovnik in der Literatur und Hermann Bahrs Dalmatinische Reise (1909); Pavlína Kleiberová, Forschungsstelle für deutsch-mährische Literatur Olmütz (Olomouc): Deutschgeschriebene frühneuzeitliche Reiseliteratur über Mähren.

Es können Studierende und junge Germanisten aus Ostmitteleuropa sowie Deutschland teilnehmen. Die Veranstaltung wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Die Kosten betragen 50 Euro, einschließlich Unterkunft und Verpflegung. Teilnehmenden aus Ostmitteleuropa können im Rahmen der vorhandenen Mittel Fahrtkostenzuschüsse gezahlt werden. Bitte erfragen Sie beim Veranstalter die genauen Konditionen. Das vollständige Tagungsprogramm sowie ein Anmeldeformular können Sie ebenfalls anfordern. Anfragen sind zu richten an: Gustav Binder, Akademie Mitteleuropa, Alte Euerdorfer Straße 1, 97688 Bad Kissingen, Telefon: (09 71) 7 14 70, Fax: (09 71) 71 47 47, E-Mail: studienleiter[ät]heiligenhof.de. Wir erwarten Ihre Anmeldung bis spätestens zum 15. Oktober. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Es stehen 32 Plätze zur Verfügung.

Schlagwörter: Tagung, Bad Kissingen, Germanistik, Literatur, Einladung

Bewerten:

7 Bewertungen: +

Noch keine Kommmentare zum Artikel.

Zum Kommentieren loggen Sie sich bitte in dem LogIn-Feld oben ein oder registrieren Sie sich.