Siebenbuerger.de Newsletter
Nr.: 280 | 01.01.2022 | Abonnenten: 5941

Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser,
auch das Jahr 2021 wurde durch die Corona-Pandemie bestimmt. Im Vergleich zum Vorjahr haben wir jedoch einiges dazugelernt. Der Heimattag musste auch in diesem Jahr in digitaler Form stattfinden, aber in vielen Untergliederungen des Verbandes der Siebenbürger Sachsen konnte das Verbandsleben in eingeschränktem Maße wieder aufgenommen werden. Mit der neuen Variante des Virus könnten die Karten aber noch einmal neu gemischt werden.

Seit dem 8. Dezember ist Olaf Scholz neuer Kanzler der Bundesrepublik Deutschland. Sind mit der neuen Regierungskoalition aus SPD, Grünen und FDP neue Impulse in der Bundespolitik zu erwarten? Wie schätzen Sie die Perspektiven ein?

Wir wünschen Ihnen ein glückliches, gesundes und erfolgreiches neues Jahr!




Anzeige

Online-Shop: Siebenbürgisches lesen und hören
In Zusammenarbeit mit mehreren Unternehmen, Verlagen und Künstlern bietet das Siebenbuerger.de Shop-Portal eine Auswahl an Sachbüchern, Romanen, Bildbänden, Kalendern und CDs mit Bezug zu Siebenbürgen.

Hier könnte auch Ihre farblich hervorgehobene Anzeige stehen! Machen Sie durch eine Textanzeige auf Ihr Angebot aufmerksam. Weitere Infos...




SbZ-Artikel

100 Jahre Evangelische Landeskirche A. B. in Rumänien – eine kurze Erinnerung von Ulrich A. Wien
Anlässlich der 90. Landeskirchenversammlung, die am 13. November 2021 digital abgehalten worden war, erinnerte Dr. Ulrich A. Wien an die Gründungssituation und weitere Entwicklung der in den Jahren 1920-1922 zusammengeschlossenen Kirchenbezirke, die danach die Ev. Landeskirche A.B. in Rumänien bildeten. In zwei Schritten vergegenwärtigte er diese einhundertjährige Zeitspanne: 1) Herausforderungen und Antworten; 2) Aufstehen nach den Stürzen – Aufbrüche. Der Vortrag wird im Folgenden im Wortlaut wiedergegeben.

Weitere Artikel:
Probezeitung anfordern!
Fordern Sie unverbindlich ein kostenloses Probeexemplar der Siebenbürgischen Zeitung (SbZ) an. Die Siebenbürgische Zeitung erscheint 20 Mal im Jahr und wird an Mitglieder des Verbandes geliefert. Der Bezugspreis ist im Mitgliedsbeitrag enthalten.




Buch-Tipps

Dieter Schlesaks Roman „Das Narbenwahre und die Kunst der Rückkehr“
„Im historischen Koma… tritt möglicherweise auch jene Panoramaschau ein, wo das ganze Leben als Abschied und im Scheiden noch einmal wie ein Gerichtstag vorbeizieht; und das alles in einer zeitlosen Geschwindigkeit, so dass eine Sekunde wie tausend Jahre erscheint.“

Weitere Bücher:




Lebendige Worte

Der Hermannstädter Lyriker Emil Hurezeanu in der Reihe „Lebendige Worte“ (XXIII)
Emil Hurezeanu, geboren 1955 in Hermannstadt, ist ein rumänischer Autor, Publizist und Politologe. Seit dem 3. Juni 2021 ist er Botschafter Rumäniens in Wien, nachdem er sechs Jahre als Botschafter in Berlin gewirkt hat. Neben seiner Tätigkeit als Journalist, Produzent und Moderator war er auch Herausgeber der Tageszeitung România Liberă in Bukarest sowie Intendant des TV-Senders Digi 24. Er veröffentlichte u.a. „Lecţia de anatomie“ (Die Anatomiestunde) 1979, „Ultimele, primele“ (Die Ersten, die Letzten) 1994, „Între câine şi lup“ (Zwischen Hund und Wolf) 1996, „Cutia Neagră“ (Die Black Box) 1997.

Weitere Texte:




Diskussionen

Allgemeines Forum:
Soziale und rechtliche Integration:
Lachen uch Nodinken:




TV-Tipps

Quelle: Pressetexte der Sender

phoenix, Sonntag, 2. Januar, 18:00 bis 18:30
Waldgold
Europas Urwald in Gefahr

In Rumänien gibt es scheinbar unendlich viel Wald. Darunter auch die letzten Urwälder in Europa. Die Waldschützer von „Agent Green“ möchten diese Gebiete erhalten. Sie sind zugleich Lebensräume von Braunbären, Wölfen, Luchsen und zahlreichen anderen Tierarten. Holzfirmen, die Bretter, Bauholz und Möbel in die ganze Welt liefern, auch nach Deutschland, sehen in den Wäldern vor allem eines: wertvolles Holz, das billig zu haben ist.

phoenix, Donnerstag, 6. Januar, 14:15 bis 15:00
Mit dem Zug durch Transsilvanien
Das sagenumwobene Transsilvanien gehört mit seinen eindrucksvollen Bergen, Urwäldern und Schlössern zu den schönsten Flecken ganz Europas. Transsilvanien, inmitten der bis zu 2.000 Meter hohen Gipfel der rumänischen Karpaten, heißt wortwörtlich übersetzt „hinter den Wäldern“. Hier in der rumänischen Bergwelt leben die Menschen traditionell in kleinen Dörfern. Die Dokumentation zeigt auch die als Draculaschloss bekannte Burg, Schauplatz alter, schauriger Sagen und Legenden.

3sat, Sonntag, 16. Januar, 15:40 bis 16:20
3sat, Sonntag, 16. Januar, 16:20 bis 17:05
Im Schatten der Karpaten
Film von Detlev Konnerth
Rumänien ist als „Armenhaus Europas“ bekannt. Sein Reichtum wird erst jetzt entdeckt: Er liegt in der Ursprünglichkeit des Landes. Wo Heu seit Jahrhunderten mit der Sense gemacht wurde, blieben Kulturlandschaften von außerordentlicher Biodiversität erhalten. Im Apuseni-Gebirge im Westen Rumäniens sind Wissenschaftler auf einen erstaunlichen Schatz gestoßen: Dort kann Arnika noch in großen Mengen gepflückt werden. Die empfindliche Pflanze, die zu Heilzwecken eingesetzt wird, lässt sich nicht künstlich anbauen. Jetzt können die Bewohner Profit aus der vermeintlichen Rückständigkeit der Region machen.
Teil 1, „Rumäniens Reichtum“, ist ab 15:40 Uhr zu sehen, Teil 2, „Rumäniens Weisheit“, ab 16:20 Uhr.




Interviews

Neue rumänische Botschafterin in Berlin Adriana Stănescu im Interview
Am 17. September 2021 trat Adriana Stănescu an der rumänischen Botschaft in der Berliner Dorotheenstraße die Nachfolge von Emil Hurezeanu an, der auf den Botschafterposten in Wien wechselte. 1968 in Bukarest geboren, schloss sie in ihrer Heimatstadt das Studium der Ingenieurswissenschaften mit Spezialgebiet Maschinenbau ab, um sich dann einer weiteren Spezialisierung im Bereich der internationalen Beziehungen zu widmen. Die Politologin Dr. Anneli Ute Gabanyi führte mit ihr das folgende Interview.

Weitere Interviews:




Pressespiegel

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 21. Dezember
Luxemburger Richter heben „absoluten Vorrang“ von Europarecht hervor
Der EuGH hat deutliche Worte gesprochen: Rumänische Richter sollen Entscheidungen des Verfassungsgerichts, die der Korruptionsbekämpfung entgegenstehen, missachten.

BR24 vom 21. Dezember
Impfgegner in Rumänien stürmen Innenhof des Parlaments

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien vom 16. Dezember
Renten und Kindergeld werden erhöht
Mindestrente steigt um 25 Prozent.

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien vom 16. Dezember
Auf den Spuren der Revolution vor 32 Jahren in Temeswar
„remind MAPPING ´89“-Projekt: Schüler dokumentieren und erstellen interaktive Karte

Neue Zürcher Zeitung vom 11. Dezember
Gefährdete Südost-Flanke der Nato
Rumänien fordert seit Jahren, dass die Allianz der Schwarzmeerregion mehr Aufmerksamkeit schenkt. Durch den jüngsten russischen Truppenaufmarsch sieht man sich in dieser Sichtweise bestätigt.

ZDFheute vom 9. Dezember
Rumäniens Gesundheitssystem – Brennende Covid-Stationen und Dutzende Tote

Europäische Kommission – Deutsche Vertretung vom 6. Dezember
Coronavirus: Deutschland unterstützt Rumänien mit medizinischen Teams und Aufnahme von Patienten




Facebook

Wenn das neue Jahr vor der Tür steht, dann braucht man einen Kalender. Oder auch mehrere.