Siebenbuerger.de Newsletter
Nr.: 291 | 01.12.2022 | Abonnenten: 5862

Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser,
die Kirchenburgen und Kirchen prägen seit Jahrhunderten das Erscheinungsbild der Dörfer und Städte, in denen Siebenbürger Sachsen leben oder gelebt haben. Nachdem sie in den neunziger Jahren massenweise ausgewandert sind, bleiben die Kirchen vielerorts letzte sichtbare Zeugnisse dieser Volksgruppe. Die imposanten Kirchenburgen haben Rudolf Girst schon in früheren Jahren fasziniert und so wurden sie zu oft fotografierten Motiven bei seinen acht Reisen durch Siebenbürgen. Seine Luft- und Bodenbilder bringt Rudolf Girst nicht nur durch Vorträge unter die Leute, sondern er bietet sie auch im Internet zum kostenlosen Herunterladen an.

Wer sein Wissen über Siebenbürgen testen und erweitern will, hat seit neuestem mit einer digitalen App die Gelegenheit dazu. Auf Android-Geräten kann man das „Transylvania Quiz“ aus dem Play Store herunterladen. In unserer Dezember-Umfrage möchten wir gerne wissen: Haben Sie die App schon installiert?

Wir wünschen Ihnen einen besinnlichen Advent und ein frohes Weihnachtsfest.




Anzeigen

Die neuen Siebenbürgen-Kalender sind da! Das perfekte Geschenk!
  • Bilder aus Siebenbürgen 2023. Der Klassiker!
  • Landschaften Siebenbürgens 2023 im Großformat
  • Postkartenkalender 2023 mit Namenstagen
  • Kunstkalender Siebenbürgen 2023
  • Siebenbürgen – Transylvania 2023
  • Siebenbürgen-Poster-Kalender 2023
Jetzt bestellen!

Online-Shop: Siebenbürgisches schenken
In Zusammenarbeit mit mehreren Unternehmen, Verlagen und Künstlern bietet das Siebenbuerger.de Shop-Portal eine Auswahl an Sachbüchern, Romanen, Bildbänden, Kalendern und CDs mit Bezug zu Siebenbürgen.

Hier könnte auch Ihre farblich hervorgehobene Anzeige stehen! Machen Sie durch eine Textanzeige auf Ihr Angebot aufmerksam. Weitere Infos…




SbZ-Artikel

Bedeutende siebenbürgische Forschungsstätte: Arbeitskreis für Siebenbürgische Landeskunde vor 60 Jahren neu gegründet
Der Arbeitskreis für Siebenbürgische Landeskunde – wer kennt diesen Namen? Vielleicht eher als „Landeskundeverein“? Eigentlich ist er viel älter, denn vor sechs Jahrzehnten hatte er unter dem neuen Namen lediglich die Rechtsnachfolge des bereits 1840 in Mediasch gegründeten (und 1842, also vor 180 Jahren, von den österreichischen Behörden genehmigten) „Vereins für siebenbürgische Landeskunde“ angetreten. Er ist 182 oder zumindest 180 Jahre alt und damit, sehen wir von der deutlich älteren evangelischen Landeskirche ab, die älteste heute existierende sächsische Einrichtung. Grund genug, aus Anlass des 60. Jahrestags der Neugründung an den Landeskundeverein zu erinnern.

Weitere Artikel:
Probezeitung anfordern!
Fordern Sie unverbindlich ein kostenloses Probeexemplar der Siebenbürgischen Zeitung (SbZ) an. Die Siebenbürgische Zeitung erscheint 20 Mal im Jahr und wird an Mitglieder des Verbandes geliefert. Der Bezugspreis ist im Mitgliedsbeitrag enthalten.




Buch-Tipps

Die Serenissima Siebenbürgens: Aufwühlendes Hermannstadt-Buch von Dagmar Dusil
Ob die Siebenbürger Sachsen ein Volk der Denker sind, sei dahingestellt, aber ein Volk der „Dichter“ sind sie ganz sicher. Jedenfalls wird meine Vermutung von diesem Buch mit Erinnerungen an die Heimatstadt eindrücklich belegt, wobei die Sachsen von ihren wenigen rumänischen Landsleuten kongenial sekundiert werden.

Weitere Bücher:




Diskussionen

Allgemeines Forum:
Soziale und rechtliche Integration:
Seniorenforum:
Wirtschaftliche Integration:




TV-Tipps

Quelle: Pressetexte der Sender

Bibel TV, Freitag, 2. Dezember, 15:30 bis 16:00
Geschichten von Gottes Wirken – Meilensteine im Dienst für verfolgte Christen
Kein Gebet bleibt ungehört

Ole Lilleheim war in den 80er Jahren besonders viel in Rumänien als Bibelschmuggler unterwegs – und hat unzählige Male erlebt, wie Jesus Gebete erhört. Sowohl große als auch sehr kleine Wunder ließen ihn lernen: Gott sorgt sich nicht nur um sein Reich, sondern auch um die Mitarbeiter darin.

KiKA, Sonntag, 4. Dezember, 19:25 bis 19:50
PUR+
Eric rettet die Straßenhunde

Hungrig, verwahrlost, teilweise gefährlich – Straßenhunde in Bukarest. Sie werden gefürchtet und zu Tausenden eingeschläfert. PUR+-Moderator Eric Mayer fängt die Straßenhunde zusammen mit Tierschützern ein und bringt sie in eine Tierklinik. Dort werden sie gepflegt und dann an fürsorgliche Halter vermittelt, oder zu Therapiehunden ausgebildet.

arte, Freitag, 9. Dezember, 7:15 bis 8:10
GEO Reportage
Der fröhliche Friedhof von Rumänien

Die Bewohner des Dorfes Săpânţa in der rumänischen Region Maramuresch sind stolz auf ihre Besonderheit: den fröhlichen Friedhof. Seit einigen Jahrzehnten schmücken sie ihre Familiengräber mit geschnitzten Kreuzen, auf denen die Lebensgeschichte der Verstorbenen in bunten Bildern nacherzählt wird – im Guten wie im Bösen.

ORF 2, Montag, 12. Dezember, 23:30 bis 0:00
Orte der Kindheit
Robert Dornhelm

Diesmal begleitet Peter Schneeberger Regisseur Robert Dornhelm, der am 17. Dezember seinen 75. Geburtstag feiert, an die Orte seiner Kindheit nach Temeswar (rum.: Timişoara) und nach Wien. Mit Geschichten, Bildern und Gesprächen wird auf sehr persönliche Weise von der Kindheit des Künstlers erzählt.

tagesschau24, Montag, 19. Dezember, 23:50 bis 0:50
Jenny und die Roma-Kinder
Vom Harz nach Siebenbürgen

Vor mehr als 10 Jahren entdeckt die heute 38-jährige Jenny Rasche während einer Rumänienreise eine Roma-Siedlung. Die Menschen hausen teilweise in Erdlöchern ohne Wasser, ohne Strom. Ein Slum mitten in Europa. Schockiert von diesem Elend beschließt Jenny, zu helfen. Die Dokumentation zeigt zehn bewegte Jahre aus dem Leben von Jenny Rasche.




Interviews

Siebenbürgen-Quiz als Smartphone-App: Unterhaltsames Lernspiel kostenlos für Android-Geräte
Wer sein Wissen über Siebenbürgen testen und erweitern will, hat seit neuestem mit einer digitalen App die Gelegenheit dazu. Robert Keintzel, Sina Keintzel und Ákos Keintzel haben ehrenamtlich einige Tausend Stunden Arbeit in die Entwicklung eines Spiels gesteckt, das bewusst neue Wege geht. Bundeskulturreferentin Dagmar Seck hat sich mit Robert Keintzel unterhalten. Zusammen mit seiner Frau hat er die Smartphone-App „Siebenbürgen Quiz“ erfunden.

Weitere Interviews:




Pressespiegel

Tagesschau vom 29. November
NATO-Treffen in Bukarest: Wie kommt die Ukraine durch den Winter?

top magazin Frankfurt vom 25. November
Peter Maffay: Mit 73 immer noch Vollgas

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien vom 22. November
Wackelnder Schengen-Beitritt erhitzt Rumäniens politische Gemüter
Plumpe Drohungen gegen österreichische und niederländische Firmen.

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien vom 22. November
Umfangreiches Sozialpaket geschnürt: Renten steigen um 12,5 Prozent
Kompromiss umfasst auch Hilfen für Menschen mit niedrigen Renten.

Europäische Kommission vom 22. November
Korruptionsbekämpfung und Justizreformen in Rumänien erfolgreich: Kommission beendet Kontrollmechanismus

Literaturkritik.de vom 18. November
Angst in den Knochen
Stefan Sienerth über rumäniendeutsche Schriftsteller und Schriftstellerinnen in den Fängen der Securitate. Von Franz Sz. Horváth.

Der Standard vom 16. November
EU-Kommission für Schengen-Beitritt von Bulgarien, Kroatien und Rumänien

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien vom 15. November
Kronstadt 1987: Anfang vom Ende für das Regime
Nach 35 Jahren keine Schuldigen für Repressalien.

taz vom 14. November
Internationale Konferenz in Rumänien: Ultrarechte als Retter Europas
Die Delegierten rechter europäischer Parteien machen Stimmung gegen die „Vereinigten Staaten von Europa“. Ihre Vorbilder sind Polen und Ungarn.

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien vom 11. November
Alternativlose „Katakomben“ und „Tarnwohnungen“
Dokumentationsband von Hannelore Baier klärt alte Fragen und lässt neue offen.

Hermannstädter Zeitung vom 11. November
Symposion im Zeichen deutsch-rumänischer Freundschaft und Partnerschaft

SRF vom 7. November
Bürgermeister in Rumänien: Die Korrupten fliegen raus
Dominic Fritz kommt aus dem Schwarzwald – und ist Bürgermeister von Temeswar (rum.: Timişoara). SRF hat ihn während seiner bewegten Amtszeit zwei Mal besucht.




Facebook

Schöne Bilder gehen immer. Erst recht wenn man sie herunterladen oder verschenken kann.





Wenn Ihnen unser Newsletter gefällt, dann können Sie uns gerne weiterempfehlen. Leiten Sie diese E-Mail an Freundinnen und Freunde weiter, versenden Sie den Link www.siebenbuerger.de/zeitung/newsletter und posten Sie uns auf Social Media.