Siebenbuerger.de Newsletter
Nr.: 244 | 01.01.2019 | Abonnenten: 6082

Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser,
ein spannendes Jahr liegt vor uns. Rumänien übernimmt die EU-Ratspräsidentschaft, Großbritannien verlässt die EU und die verkleinerte EU tagt am 9. Mai bei einem Gipfeltreffen in Hermannstadt.

Die Landsmannschaften der Banater Schwaben und der Deutschen aus Russland sowie der Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland fordern die Bundesregierung in einer Resolution auf, die Benachteiligung der Spätaussiedler im Rentenrecht zu beenden. In unserer Januar-Umfrage möchten wir wissen, ob Sie diese Initiative durch Ihre Unterschrift unterstützen wollen.

Wir wünschen Ihnen ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr!




Anzeigen

Online-Shop: Siebenbürgisches lesen und hören
In Zusammenarbeit mit mehreren Unternehmen, Verlagen und Künstlern bietet das Siebenbuerger.de Shop-Portal eine Auswahl an Sachbüchern, Romanen, Bildbänden, Kalendern und CDs mit Bezug zu Siebenbürgen.

Hier könnte auch Ihre farblich hervorgehobene Anzeige stehen! Machen Sie durch eine Textanzeige auf Ihr Angebot aufmerksam. Weitere Infos...




SbZ-Artikel

Forderung an die Bundesregierung: Spätaussiedlerbenachteiligung im Rentenrecht beenden!
Die Landsmannschaften der Banater Schwaben und der Deutschen aus Russland sowie der Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland gehen gemeinsam gegen die ungerechten Kürzungen im Fremdrentenrecht vor. In einer Resolution, die an die Bundesregierung gerichtet wird, machen die drei Verbände konkrete Vorschläge mit dem Ziel, die Situation der Spät-/Aussiedler im Rentenrecht zu verbessern. Es ist geplant, die von den drei Bundesvorsitzenden unterschiebene Resolution auch mit den Unterschriften der Vorsitzenden der landsmannschaftlichen Landes- und Kreisgruppen sowie der Heimatortgemeinschaften zu versehen und der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit der Bitte um einen Gesprächstermin zukommen zu lassen. Die Bundesvorsitzende Herta Daniel erläutert im Folgenden den Inhalt und die Hintergründe der gemeinsamen Demarche.

Weitere Artikel:
Probezeitung bestellen!
Fordern Sie unverbindlich ein kostenloses Probeexemplar der Siebenbürgischen Zeitung (SbZ) an. Die Siebenbürgische Zeitung erscheint 20 Mal im Jahr und wird an Mitglieder des Verbandes geliefert. Der Bezugspreis ist im Mitgliedsbeitrag enthalten.




Buch-Tipps

Schauerroman de luxe: „Karpathia“ von Mathias Menegoz
Der Roman „Karpathia“ von Mathias Menegoz ist ein dicker Wälzer. Auf 630 Seiten erzählt der französische Autor die Geschichte des Grafen Alexander Korvanyi und seiner Frau Cara, die nach ihrer Hochzeit aus Wien nach Siebenbürgen auf den jahrzehntelang verwaisten Stammsitz der Korvanyis inmitten der ausgedehnten gräflichen Ländereien, der Korvanya, ziehen.

Weitere Bücher:




Diskussionen

Allgemeines Forum
Urlaubserlebnisse
Zurück zu den Wurzeln.

Allgemeines Forum
Berichte aus Siebenbürgen
Die Menschen in und um Kleinkopisch werden sich noch an den schwarzen Schnee erinnern können.

Allgemeines Forum
Fabritius' 2 Ämter: Interessenskonflikt?
Dass Fabritius BdV-Präsident und Bundesbeauftragter zugleich ist, führt zu einem grundsätzlichen Interessenskonflikt, oder etwa nicht?

Allgemeines Forum
„Das schaffen wir???“ „Hoffentlich schafft das nicht uns!“
Politische Korrektheit ist abzulehnen, solange nicht Siebenbürger Sachsen, Erika Steinbach und Birgit Kelle beschimpft werden.

Seniorenforum
Lexikon der Siebenbürger Sachsen
Ein Lexikon der Siebenbürger Sachsen wird auf der Internetpräsenz des AKSL aufgebaut.




TV-Tipps

Quelle: Pressetexte der Sender

ARD-alpha, Dienstag, 1. Januar, 20:15 bis 21:45
BR Fernsehen, Sonntag, 6. Januar, 11:15 bis 12:45
Das ARD-Silvesterkonzert
Ein Feuerwerk musikalischer Kostbarkeiten aus Europa, Amerika und Asien präsentieren Mariss Jansons und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks bei ihrem ersten ARD-Silvesterkonzert, das live aus dem Münchner Herkulessaal übertragen wird. Stargast ist der chinesische Pianist Lang Lang, moderiert wird der Abend von Thomas Gottschalk.
Den Auftakt machen Werke zweier großer Künstler, die im zurückliegenden Jahr wegen runder Jubiläen im Fokus standen: die funkelnde „Candide“-Ouvertüre des vor 100 Jahren geborenen Leonard Bernstein sowie das nächtliche Idyll „Clair de lune“ von Claude Debussy, dessen 100. Todestag 2018 begangen wurde. Das Intermezzo von Mascagni und der Ungarische Tanz Nr. 5 von Brahms sind weitere Programm-Highlights.
Mit einer spanischen Zarzuela von Chapi und einer rumänischen Folklore von Ligeti sorgen die Musiker und Musikerinnen des BR-Symphonieorchesters für einen krönenden Abschluss.
Wiederholung des Silvesterkonzerts vom 31. Dezember 2018.

DMAX, Donnerstag, 10. Januar, 20:15 bis 21:15
DMAX, Donnerstag, 17. Januar, 20:15 bis 21:15
Asphalt-Cowboys
„Asphalt Cowboy“ Joe Flege ist nach Nordamerika ausgewandert. Dort steht dem erfahrenen Trucker in dieser Folge eine Mammut-Tour bevor: Die Route führt 5000 Kilometer durch die Vereinigten Staaten - von Fargo über Texas bis nach Los Angeles. Marc Panzer liefert unterdessen Turbinenteile ins rumänische Bukarest und Jenny Brenner belädt einen Autotransporter. Die 20-Jährige macht gerade ihre Ausbildung zur Berufskraftfahrerin und lässt sich dabei auch von schwierigen Aufgaben nicht abschrecken.
Marc Panzers nagelneuer Lkw läuft in Rumänien wie am Schnürchen, aber die Parkplatzsuche in Südosteuropa gestaltet sich schwierig.
Folge 8 und 9 der achten Staffel der Doku-Serie „Asphalt-Cowboys“.

BR Fernsehen, Freitag, 11. Januar, 1:15 bis 2:15
Heimatsound Concerts - Fanfare Ciocârlia
Aus dem Passionstheater in Oberammergau
In ihren Ursprüngen war Fanfare Ciocârlia eine jener Dorfkapellen, die bei Festlichkeiten im Ort aufspielen. Die Erfolgsgeschichte der 12-köpfigen Balkan-Brass-Band liest sich wie ein Märchen. 1997 lädt ein deutscher Toningenieur die Musiker aus dem kleinen rumänischen Dorf Zece Prăjini, von denen es viele bis dahin nicht einmal in ihre Landeshauptstadt Bukarest geschafft hatten, zu Auftritten nach Deutschland ein. Ihre mitreißenden Live-Shows sind so erfolgreich, dass sich schnell Tourneen durch Städte und Kontinente anschließen.
Inzwischen hat Fanfare Ciocârlia viele CDs veröffentlicht und Preise erhalten (darunter den Preis der Deutschen Schallplattenkritik für das beste Weltmusikalbum). Ihr Werdegang inspirierte die BBC zu einer TV-Dokumentation.
Mittlerweile hat die Band ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum gefeiert - und begeisterte mit ihrem Auftritt im Passionstheater Oberammergau das Festival-Publikum.

Das Erste, Sonntag, 13. Januar, 17:30 bis 18:00
tagesschau24, Dienstag, 15. Januar, 21:32 bis 22:00
Jenny und die vergessenen Roma-Kinder
Film von Antje Schneider
Jennys Geschichte beginnt mit einem Zufall. Im Winter 2007 entdeckt sie während einer Rumänienreise einen Slum in der Nähe von Herrmannstadt(rum.: Sibiu). Die Kinder sind unterernährt. Viele Babys schweben in Lebensgefahr. Es gibt keinen Strom, kein Wasser, nur Hütten und Dreck. Jenny Rasche, damals 23 Jahre, ist erschüttert. „Diese Begegnung hat mich nicht mehr losgelassen. Mitten in Europa solch ein Elend. Ich habe die Bilder dieser verhungerten Kinder nicht mehr aus dem Kopf bekommen.“
Zurück in Deutschland, gründet sie eine Hilfsorganisation und zieht kurz darauf mit ihrem Mann und ihren drei kleinen Kindern nach Rumänien.




Umfrage

Was sie 2018 besonders bewegte und 2019 beschäftigt - prominente Landsleute geben Auskunft:

SbZ-Umfrage zum Jahreswechsel, Teil 1
Dr. Wolfgang Bonfert, Herta Daniel, Hans Jürgen Dörr, Dr. Bernd Fabritius, Dr. Heinke Fabritius und Erhard Graeff.

SbZ-Umfrage zum Jahreswechsel, Teil 2
Dr. Konrad Gündisch, Reinhart Guib, Enni Janesch, Dr. Felix Klein, Dr. Johann Kremer und Melitta Müller-Hansen.

SbZ-Umfrage zum Jahreswechsel, Teil 3
Dr. Paul Jürgen Porr, Dr. Andreas Roth, Reinhold Sauer, Manfred Schuller, Christa Wandschneider, Ilse Welther und Iris Wolff.




Pressespiegel

Deutsche Welle vom 29. Dezember
Kommentar: Rumänien - Kein Grund zur Sorge
Trotz erwiesener Inkompetenz einiger Minister kann die Regierung in Bukarest keinen großen Schaden anrichten.

Welt vom 29. Dezember
Juncker zweifelt an Führungsfähigkeit Rumäniens
Bukarest habe nicht begriffen, was es bedeute, den Vorsitz über die EU-Länder zu führen.

Deutsche Welle vom 28. Dezember
Aufstand gegen den Zentralismus
Es geht auch um die bessere Nutzung von EU-Geldern. Die Regierung wittert Separatismus.

Deutsche Welle vom 21. Dezember
Ex-Präsident Ion Iliescu in Rumänien angeklagt
Der Vorwurf: Er habe bei den Demonstrationen 1989 bewusst die Tötung Hunderter Menschen in Kauf genommen.

Der Standard vom 20. Dezember
Rumäniens Regierung überstand Misstrauensabstimmung
Opposition bezeichnete aktuelle Exekutive als „Schande Rumäniens“, die den Rechtsstaat in Interesse korrupter Politiker aushöhlt.

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien vom 18. Dezember
Liviu Dragnea wirft Präsident Klaus Johannis Landesverrat vor
Heftige Attacken auf das Staatsoberhaupt auf der PSD-Landeskonferenz




Facebook

In der Weihnachtszeit zogen vor allem besinnliche Geschichten die Fans unserer Facebook-Seite in ihren Bann.